Karsee

Karsee - ein Kleinod

eingebettet in die saftig grüne hügelige Voralpenlandschaft

Karsee ist mit seinen ca. 734 Seelen (2020)

der kleinste Teilort der Stadt Wangen im Allgäu.

Was Karsee ist und kann, finden Sie hier!

Viel Spaß beim Stöbern!


Jahresrückblicke der Ortschaft

Was so geschah

Jedes Jahr wird am Neujahrsempfang resümiert was im letzen Jahr geschehen ist. Hier können Sie die Ereignisse nach lesen
Rückblick 2019

Rückblick auf 2019

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Karsee,

ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns. Unser Neujahrsempfang musste Witterungs- und Schneelastbedingt abgesagt werden. Viele Hallen wurden aus Sicherheitsgründen gesperrt, darunter auch sehr kurzfristig unsere Halle. Wie sie aus der SZ entnehmen konnten, fand der Neujahrsempfang dieses Jahr in der Alten Schule statt. Dort haben wir nicht nur auf 2019, sondern auch ein wenig auf das Jahr 2018 zurückgeblickt. Ein herzliches Dankeschön an unsere Besucher für ihr Interesse an unserem Dorf. Bedanken möchte ich mich bei der Bläsergruppe der MK Karsee, dem Team der Ortsverwaltung, dem Ortschafts- und Kirchengemeinderat, die für die liebevolle Dekoration und Bewirtung gesorgt haben. Mit einer PowerPoint Präsentation von Klaus Feuerstein durften wir alle Interessierten in die vergangenen Jahre mitnehmen.

Zahlen und Fakten

Bevölkerungsstand

2019

2018

Insgesamt

709

704

davon männlich

363

362

davon weiblich

346

342

 

 

 

Ereignis

2019

2018

Geburten

8

8

davon männlich

3

5

davon weiblich

5

3

 

 

 

Sterbefälle

2

3

 

 

 

Eheschließungen

 

3

davon in Karsee

2

2

davon in Wangen

0

1

 

 

 

Jubilare

 

 

70 Jahre

6

2

75 Jahre

3

1

80 Jahre

5

5

85 Jahre

4

3

90 Jahre

3

1

91 Jahre

0

2

94 Jahre

0

2

95 Jahre

2

0

       

 

Rückblick 2019

Neben den alljährlichen beinah 40 Veranstaltungen und Festen sowie zahlreichen Fußballspielen gab es auch dieses Jahr Besonderheiten.

Da uns der Schnee reichlich und lange erhalten blieb, waren erstmalig Skikurse vom 2018 gegründeten Skiclup Karsee/ Amtzell möglich. 36 Kinder lernten von 4 Skilehren das richtige und sichere Abfahren an unserem Skihang. Der Deutsche Skiverband würdigte das Engagement des jungen Vereins mit über 150 Mitgliedern  und zeichnete ihn als „Newcomer des Jahres „ aus. Herzlichen Glückwunsch.

Die Narrenzunft Karsee feierte ihr 25-jähriges Jubiläum mit einem „Tag in die Nacht“ Umzug. Das Fest wurde ausgiebig, fröhlich und ohne gravierende Zwischenfälle gefeiert.

Wahlen:

Im Mai haben sie neben den Europawahlen auch die Mitglieder des Gemeinderats und ihres Ortschaftsrates gewählt. Schon im Januar konnten wir eine Bürgerliste mit 14 Kandidaten/innen benennen. Ein Dank an alle die bereit waren, sich für ihr Dorf einzusetzen und an Sie die Wähler/innen, die uns mit der Wieder- und Neuwahl ihr Vertrauen geschenkt haben. Für die ausgeschiedenen Ortschaftsräte Edwin Moosmann und Stefan Hirscher kamen Michaela Lutz und Christian Pfau hinzu. Als Vertreterin im Gemeinderat wurde Rosi Geyer- Fäßler gewählt.

Eine Personalveränderung gab es auch in der Ortsverwaltung. Frau Jessica Beck verlies nach 10 Jahren schweren Herzens die Ortsverwaltung. Wir wünschen Jessica, Walter und Dominik für ihre Zukunft alles Gute im eigenen Betrieb.                                                      Für Frau Beck konnten wir Frau Ulrike Nunnenmacher gewinnen. Ich wünsche ihr viel Freude an ihrer neuen Aufgabe. Dagmar Drumm und Ulrike Nunnenmacher sowie Nina Ostertag aus der Ortsverwaltung Leupolz stehen ihnen liebe Bürger /innen aus Karsee und Leupolz als Team bei allen Belangen mit Rat und Tat zur Seite.

Ehrenamtliches Engagement über die Grenzen hinaus: Thomas Kaleja aus Karsee fliegt als Experte des THW 4 Wochen in ein Katastrophengebiet in Mosambik und baut eine Anlage für den dauerhaften Wiederaufbau der Trinkwasserversorgung auf. Tolle Leistung.

Im Juni waren in Karsee mehrere Tage Jubelgesänge zu hören. Was war passiert? Die Aktiven Fußballer des SV Karsee steigen in die   Kreisliga A auf und das war Grund genug sich zu freuen und ausgiebig ihren Aufstieg zu feiern. Herzlichen Glückwunsch an den Trainer Thorsten Weigold und seine Mannschaft.

Allgäus Finest Festival die 3. Nach einjähriger Pause fand auf dem neuen Gelände Felbers/Kohlhaus ein vorbildlich organisiertes Festival statt. Karsee im Ausnahmezustand. Nur durch das große Engagement der Mitglieder, die Mitarbeit und das Verständnis der Anwohner, die Bereitschaft der Eigentümer und Bewirtschafter der Flächen, konnte dieses Fest wieder zu einem solchen positiven Ereignis werden. Danke für so viel gegenseitige Toleranz.

Nicht nur die großen, auch die kleineren Feste wie das gemeinsame Patrozinium und Brunnenfest der Kirche und des Fischervereins sind in Karsee sehr beliebt. Selbst das Sperren einer Kreisstraße wird toleriert und macht das Festen umso schöner.

Flexibilität ist in Karsee kein Fremdwort und so wurde das Adventsmärktle wegen Schlechtwetterprognose mit Sturmböen als Indoor-Veranstaltung ins Schulhaus verlegt.

Das Schulhaus mit Außengelände und die Turnhalle sind ein wichtiger Bestandteil für ein funktionierendes Dorfleben. Unser Bestreben ist es, die Nutzbarkeit so gut wie nur möglich zu erhalten.

Unser aktuelles Projekt: Fertigstellung des Südflügels im Erdgeschoß zur „Schatzküche“ mit Einrichtung eines Vielzwegraumes und Dorftreffpunktes. “ Von Bürger für Bürger“ wollen wir dieses Projekt mit vielen helfenden Händen 2020 umsetzen. (Nähere Informationen folgen).

Im Dezember ging unsere neue Homepage online. Ein herzliches  Dankeschön an Hago Ziegler der bis Dato unsere Homepage betreut hat.  

Bei unserem gemeinsamen Vorhaben Feuerwehrhaus Karsee/ Leupolz, geht es vorwärts. Wir schauen zuversichtlich in die Zukunft.

Ich sage Danke: An alle Bürger und Bürgerinnen für das freundliche, rücksichtsvolle Miteinander und für ihre Hilfsbereitschaft. Allen Vorständen, Übungsleitern und Mitgliedern unserer Vereine.  Freuen wir uns über zwei neue Vereine, den Skiclub Amtzell/Karsee und Allgäus Finest.

Unseren neugewählten Ortschaftsratmitgliedern, Patrik Drumm stv. OV, Christoph Bahr stv. OV, Rosi Geyer-Fäsler, Andreas Grabherr, Gerhard Pfau, Fabian Stiller, Christian Pfau und Michaela Lutz wünsche ich viel Spaß und gute Ergebnisse.

Unserem Feuerwehrkommandant Bernd Nunnenmacher mit seiner Mannschaft und den Kameraden aus Leupolz und der Kernstadt für die gute Zusammenarbeit .

Der „Helfer vor Ort“ Gruppe die nunmehr seit 10 Jahren bei circa 500 Notfällen ehrenamtlich im Einsatz waren.

Danke unserem Hausmeister Markus Schöllhorn, unseren wertvollen Reinigungskräften Margot Stützenberger und Gabi Bertsch, sie ist seit 20 Jahren für die Schule mit Turnhalle tätig.

Danke unserem Team im Rathaus, Dagmar Drumm und Ulrike Nunnenmacher für ihre vielfältige, gewissenhafte und hilfsbereite Arbeit.

Unserem Gemeindearbeiter Andreas Grabherr für seine zuverlässige, korrekte Arbeit für uns.

Den Skiliftbetreibern wünschen wir bald genug Schnee um den Betrieb aufnehmen zu können.

Danke an meinen Kollegen aus Leupolz Anton Sieber, Nina Ostertag und Stefan Graf für die gute Zusammenarbeit.

Und natürlich ein Dank an Oberbürgermeister Michael Lang, den Amtsleitern und allen Mitarbeitern, sowie dem Gemeinderat für das gute Miteinander.

Zum neuen Jahr wünsch ich von Herzen

Viel Freude, viel Spaß und wenig Schmerzen

Gesundheit das kostbarste auf der Welt

Glaub mir bekommst du nicht für Geld

Lieben und geliebt zu werden

Ist das wichtigste auf Erden


Ihre Kornelia Keller, Ortsvorsteherin

Rückblick 2018

Rückblick 2018 der Ortschaft Karsee
Liebe Bürgerinnen und Bürger von Karsee,
leider mussten wir den Neujahrsempfang witterungs- und schneelastbedingt absagen. Bei solchen Wetterbedingungen ist auch der Bauhof, die Feuerwehr und das HvOTeam gefordert. Und so möchte ich die Gelegenheit nutzen, unserem Winterdienstteam für ihre hervorragende Leistung zu danken. Rund um die Uhr waren sie 5 und mehr Tage am Stück im Einsatz. Für Sie liebe Karseer ist es sicher anstrengend, ihre Wege und Ausfahrten frei zu schaufeln, doch unser Team ist 10 und mehr Stunden Tag und Nacht für uns im Dauereinsatz unter schlechtesten Wetterbedingungen. Dafür gebührt unserem Gemeindearbeiter Andreas Grabherr mit seinem Team Stefan Strodel, Klaus Knöpfler, Ludwig Reber, Markus Schöllhorn und dem Bauhofkollegen Stefan Graf aus Leupolz unser aller Dank. Der Dank richtet sich auch an die Landwirte und Nachbarn, welche Mitbürgern helfend zur Seite stehen. Freuen wir uns über die Zusammenarbeit unserer Feuerwehrabteilungen Karsee und Leupolz (Löschzug Nord) und die „Helfer vor Ort-Gruppe“ (HvO), die mit Leupolz zusammen ein starkes Team von 8 Helfern bildet und dieses Jahr um weitere 4 Helfer verstärkt wird. Ihnen danke ich für ihre Einsatzbereitschaft bei Einsätzen in jeglichen Notlagen. Zahlen und Fakten
Bevölkerungsstand 2018 2017 Insgesamt 704 709 davon männlich 362 366 davon weiblich 342 343 Ereignis 2018 2017 Geburten 8 6 davon männlich 5 3 davon weiblich 3 3 Sterbefälle 3 2 Eheschließungen 3 2 davon in Karsee 2 1 davon in Wangen 1 1 Jubilare 70 Jahre 2 6 75 Jahre 1 8 80 Jahre 5 7 85 Jahre 3 3 90 Jahre 1 2 91 Jahre 2 94 Jahre 2
Was war los 2018? Veranstaltungen wie: Januar: Neujahrsempfang, aussenden der Sternsinger, Seniorennachmittag der Landjugend Februar: Dorffasnet der Narrenzunft, Musikball, Kehraus der Narrenzunft, Funken im Baumann-die Narrenzunft übernimmt das Funkenfeuer unterhalb der Rochuskapelle.
März: Märzenbecherparty der Landjugend, Gemarkungsputzede der Ortschaft und Osterbrunnen kranzen von den LandFrauen.
April: Saisonauftakt vom KuK-Verein mit der Vernissage Familie, Saisonbeginn Fußball des SV Karsee, Weißer Sonntag Karsee Leupolz (14 Kinder erhielten die heilige Kommunion), Frühjahrskonzert des Musikvereins Karsee, Maibaum stellen durch den Schützenverein Karsee.
Mai: Christi Himmelfahrt anschließend Frühschoppen durch die Landjugend Karsee, Mondscheinpicknik auf dem Christkönigsberg der LandFrauen,
Juni: 2.Vernissage Gemälde aus Stoff des KuK-Vereins.
Juli: Kilian- und Brunnenfest auf der Seestraße am Rathaus des Fischereivereins, Feldmesse mit Einweihung der renovierten Wegekapelle in Niederlehen, Beginn des Kinderferienprogramms für Karsee und Leupolz.
August: Kräuterbüschel binden der LandFrauen (der Erlös von 225 € ging ans Klösterle)
September: Bruderschaftsfest, Erntedank.
Oktober: 3. Vernissage „Nackte Tatsachen“ des KuK-Vereins, Bogenschützenturnier vom Schützenverein
November: Narrentaufe der Narrenzunft, Kriegerjahrtag, Vereinsvorständesitzung, Adventsmärktle der Narrenzunft,
Dezember: Lebendiger Adventskalender an den Adventssonntagen, Schülervorspiel des Musikvereins, Closen der Landjugend, Fahrzeugsegnung LF 10 der FFW Karsee, DJ Party des SV Karsee, K&D des Musikverein Karsee, Christmette, Schnorranten des Musikvereins.
Für diese circa 40 alljährlichen Veranstaltungen und Festen, regelmäßigen Seniorentreffs und Fußballspiele die unser Dorf so lebendig und liebenswert machen bedanke ich mich bei allen sehr herzlich.
Besonderheiten des letzten Jahres 2018 1. Einweihung Kapelle Feldgottesdienst Seelsorgeeinheit-Hier ein herzlicher Dank an die Eigentümer und allen Beteiligten.
2. September Renovierungsarbeiten Landjugendheim – Terrasse und Fassade wurde neu gestrichten - Danke für euer  gemeinschaftliches Engagement
3. Segnung des neuen Löschfahrzeug LF 10.
Bereits am 06. und 07.Januar gab es Alarmierungen mit mehreren Einsätzen wegen Schneebruchs und eines Außenbrandes, hiermit hat das LF 10 die Reifeprüfung bestanden. Danke an Familie Stiller, die eine Unterstellmöglichkeit in Oberhalden für das neue Löschfahrzeug bereit stellen. Wir sagen danke allen Bürger und Bürgerinnen, die mit ihrem Engagement zum Wohle unserer Ortschaft beigetragen haben, sei es als ehrenamtliche Vorstände oder Übungsleiter in den Vereinen und dadurch unser Dorf so lebendig halten. Ein besonderer Dank an Fridolin Moosmann, der sich seit 1979 bis 2018 der Pflege des Kriegerdenkmales widmete. Wir freuen uns, dass sich zwei engagierte Bürgerinnen bereit erklärt haben die Pflege zu übernehmen. Unseren Mitgliedern des Ortschaftsrates Patrick Drumm, Christoph Bahr, Rosi Geyer-Fäßler, Stefan Hirscher, Fabian Stiller, Andreas Grabherr, Edwin Moosmann und Gerhard Pfau, die sich für unser Karsee stark machen. Ein großer Dank den Nachbarn, die ihre Hilfe anbieten, nicht wegschauen, sondern sich jederzeit kümmern, wenn sich Mitbürger in einer Notlage befinden. Unserem ausscheidenden Hausmeisterpaar Agata und Alexander Bogattke für 5 Jahre gute Zusammenarbeit und dem Nachfolger Markus Schöllhorn, dem Reinigungspersonal für die Schule Gabi Bertsch und für das Rathaus Margot Stützenberger, die unsere Gebäude in Schuss halten, ein großes Dankeschön. Unseren guten Seelen im Rathaus Dagmar Drumm und Jessica Beck, die den Bürgern mit Rat und Tat zur Seite stehen und mir eine großartige Hilfe sind. Unserem Gemeindearbeiter Andreas Grabherr für die gute und zuverlässige Arbeit über das ganze Jahr, zusammen mit seinem Kollegen Stefan Graf aus Leupolz. Unsere Skiliftbetreiber freuen sich, wie alle Wintersportler, über den üppigen Schneefall ihnen ein großer Dank, dass sie mit unermüdlichem Idealismus den Lift betreiben und durch dieses zusätzliche Angebot unser Karsee noch attraktiver machen. Meinem Kollegen Anton Sieber und Nina Ostertag für ein gutes Miteinander. Und natürlich danken wir der Stadt Wangen unserem Oberbürgermeister Michael Lang, der gesamten Stadtverwaltung, sowie dem Gemeinderat für die gute Zusammenarbeit.
Wir haben viel vor! Auf unserer Agenda stehen größere Projekte, unter anderem das gemeinsame Feuerwehrhaus Karsee-Leupolz, Sanierung der „Alten Schule“, Neugestaltung des Dorfplatzes sowie Sanierung des roten Hartplatzes.
„Gemeinsam sind wir stark“, diesen Satz benutzen wir gerne, wenn wir ein Projekt oder Ziel vor Augen haben das einer alleine nicht bewältigen oder umsetzten kann. Jeder Verein, jede Institution lebt von der Gemeinsamkeit und je besser sie zusammen arbeiten umso besser ist das Ergebnis. So wünsch ich Ihnen für das Jahr 2019 nur das Beste, besonders Gesundheit, Zufriedenheit und Zeit.
Ihre Kornelia Keller, Ortsvorsteherin
Lassen Sie mich schließen mit einem wunderschönen Gedicht von Elli Michler:
Ich wünsche dir Zeit Ich wünsche dir nicht alle möglichen Gaben. Ich wünsche dir nur, was die meisten nicht haben: Ich wünsche dir Zeit, dich zu freun und zu lachen, und wenn du sie nützt, kannst du etwas draus machen. Ich wünsche dir Zeit für dein Tun und dein Denken, nicht nur für dich selbst, sondern auch zum Verschenken. Ich wünsche dir Zeit - nicht zum Hasten und Rennen, sondern die Zeit zum Zufriedenseinkönnen. Ich wünsche dir Zeit - nicht nur so zum Vertreiben. Ich wünsche, sie möge dir übrig bleiben als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertraun, anstatt nach der Zeit auf der Uhr nur zu schaun. Ich wünsche dir Zeit, nach den Sternen zu greifen, und Zeit, um zu wachsen, das heißt, um zu reifen. Ich wünsche dir Zeit, neu zu hoffen, zu lieben. Es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben. Ich wünsche dir Zeit, zu dir selber zu finden, jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden. Ich wünsche dir Zeit, auch um Schuld zu vergeben. Ich wünsche dir: Zeit zu haben zum Leben!
Aus: Elli Michler: Dir zugedacht, Wunschgedichte © Don Bosco Medien, München, 

Rückblick 2017

Jahresrückblick 2017  
 
Zahlen/Fakten 
Bevölkerungsstand 2017 2016 Insgesamt 709 672 davon männlich 366 346 davon weiblich 343 326 
 
Ereignis 2017 2016 Geburten 6 7 davon männlich 3 4 davon weiblich 3 3    Sterbefälle 2 7    Eheschließungen 2 2 davon in Karsee 1 2 davon in Amtzell 1     Jubilare   70 Jahre 6 6 75 Jahre 8 4 80 Jahre 7 3 85 Jahre 3 0 90 Jahre 2 0 91 Jahre  2 92 Jahre 1 2 93 Jahre 2 1 
 
 
 
 
 
 
 
Neujahrsempfang Stichpunkte 
Anwesend 
OB Lang, 
Gemeinderat Ursula Loss, Gerhard Lang, Walter Mohr, Ingrid Detzel 
Landtagsabgeordnete Petra Krebs 
Seelsorgern?? 
Julius Stärk und Franz Stier 
Anton Sieber und Fischbach 
Schwäbische Zeitung? 
Kirchengemeinde. Feuerwehr, Vereine usw.  
Dietrich Stärk entschuldigt. 
Leitwort 2018 
Schon Henry Ford sagte:  
Zusammen   –  Kunft  ist ein Anfang 
Zusammen   –  Halt ist ein Fortschritt 
Zusammen   –  Arbeiten ist der Erfolg 
 
Unser Erfolg ist die  Zusammenarbeit mit der Stadt, Kirche, Vereinen unser Gegenüber wird uns zum Ziel führen. ?? 
Wunschplakat Neujahrsempfang 2017 
Was ist aus den Wünschen geworden? 
- Feuerwehrhaus steht noch nicht aber wir sind einen Schritt weiter 
 
- Veranstaltungsplatz, da hat sich der Platz an der Halle bewehrt, jedoch muss noch Hand angelegt werden.  
 
- 700 Einwohner, das wäre geschafft 
 
- Baugebiet Bauplätze – da bleiben wir dran 
 
- Schnelles Internet – die Hoffnung stirbt zuletzt 
 
- Einkaufsmarkt und Hallenbad – da sieht es schlecht aus 
 
- Schneekanone, begehbarer Steg, bessere Stadtbus Anbindung 
 
- Frieden? Ein schöner Wunsch und wir sollten bei  uns selbst beginnen 
 
Januar/Februar 
19. Februar Narrenmesse mit Pfarrer Aubele 
Seniorenkaffee mit der Landjugend 
Musikball im Doppelpack, „Karsee lässt die Puppen tanzen“ beide Vorstellungen waren total ausverkauft.  
Die Grundschule Leupolz besucht den Skilift, 59 Schüler hatten einen rundum gelungenen Wintersporttag, der Skilift öffnete früher als regulär, spendierte Skiwasser und kam mit den Kosten entgegen. Kostenlose Verpflegung durch den Förderverein und Begleitung einiger Eltern um sicher den Hang hinunter zu kommen war garantiert. Herzlichen Dank alle Beteiligten 
März 
11. März Märzenbecherparty der Landjugend 
April 
08. April Gemarkungsputzede und Osterbrunnen kranzen. Die Rekordmarke von 60 Helfern wurde erreicht.  
30. April  Die Landjugend stellt den Maibaum. Leider wurde dieser von verantwortungslosen Personen mitte Mai angesägt. Der Baum musste deshalb kontrolliert abgebaut werden. Schade um die viele Arbeit der Landjugend. 
Mai 
07.05 KuK Jubiläumsjahr  
Eröffnung mit Wandarbeiten der Bildhauer und Bildhauerinnen die Skulpturen auf dem Skulpturenweg ausgestellt haben bzw. hatten. Es folgten noch zwei weiter Vernissagen.  
02. Juli Skulpturenausstellung, 14. Juli Installation „Ich suche einen Platz“ Karl Lutz Schirmherrin war Landtagsabgeordnete Petra Krebs   
17. September Fotoausstellung in Karsee um Karsee und um Karsee herum.  
Im Zuge des Jubiläums fand im Oktober eine Projektwoche mit der Grundschule Leupolz statt. Die Schüler wanderten jeden Tag nach Karsee und zurück. Ein Dank 
an Gisela Löchner und die Künstler: Gertrud Feuerstein, Thomas Lindner, Maria Prinz und natürlich allen helfenden Händen.  
Ausstellungen in einem öffentlichen Gebäude mit Vereinsnutzung ist nicht ohne Risiko. Für dieses gutes Miteinander und Vertrauen ein Dankeschön.  
Der KuK-Verein, Musikverein, Männerchor, Narrenzunft und Sportverein sind in Räumen des Gebäudes der alten Schule untergebracht. Die Firma Endel eConcept hat den linken Flügel im OG angemietet. Ein Klassenraum wurde übergangsweise an den Eisenbahnverein vermietet.  
Juni 
15.06. Fronleichnam, Bewirtung durch die Landjugend 
Juli 
09.07 Schützenjubiläum und Kirchenpatrozinium  
Der Schützenverein erhält von der Stadt Wangen und er Ortschaft Karsee zum Jubiläum einen Granitpflasterstein mit Widmung. 
Gründungsversammlung des Skiclub Karsee/Amtzell 
30.07 Bergmesse mit einer imposanten Prozession von 65 Blutreitern, 1937 Christusfigur PF. Anton Chips.  
August 
Kräuterbüschel binden 
Allgäu Finest  - Katastropheneinsatzplan tritt in Kraft. Wegen eines starken Unwetters musste die Feuerwehr den Platz räumen lassen. Dieser Einsatz ist hervorragend abgelaufen.   
September 
Das Wegkreuz in der Seestraße ist bei der Restauration und ein neuer Standort wurde in Abstimmung mit den Verantwortlichen Personen festgelegt.  
Das Brunnenfest vom Fischereiverein und Bruderschaftsfest fand erstmals gemeinsam in der Turnhalle statt.  
Wahl zum Oberbürgermeister der Stadt Wangen.  
 
Oktober/November 
1.11. Allerheiligen,  Volkstrauertag,  
19.11. Volkstrauertag mit Projektchor unter der Leitung von Margret Kugel. 
Bei der Kriegsgräbersammlung durch Fam. Spieß kamen rund 2000€ zusammen ein Dank an die Spender und Sammler.  
Das Kindermusical „ Die wilden Hühner“ aus Pfärrich erfreuten mit zwei Aufführungen in der Karseer Festhalle die Besucher.  
Dezember 
1.12 Adventsmärktle 
2. Kirchenkonzert, lebendiger Adventskalender 
 
 
Wünsche und Ziele für 2018 von der Ortschaft 
- Gemeinsames Feuerwehrhaus Leupolz/Karsee - Schulhaus mit Turnhalle - Umsetzung der Wunschliste 
 
Schlusswort 
Danke an die Menschen 2017 die mit Ihrem Engagement zum Wohle unserer Ortschaft beigetragen haben unseren ehrenamtlichen die als Vorstände oder Übungsleiter in den Vereinen unser Dorf so lebendig halten.  Dem Ortschafts- und Kirchengemeiderat die den Neujahrsempfang vorbereitet und für Essen und Trinken gesorgt haben. Die uns in Sitzungen mit Vorschlägen und konstruktiver Kritik zum Erfolg bringen. 
 
Der Helfer vor Ort Gruppe die durch ihren schnellen Einsatz Bürgern von Karseee und Leupolz in Not jede nur mögliche Hilfe zukommen lässt.  
Allen Nachbarn die sofort helfen, die nicht weg schauen sondern sich kümmern wo sich Mitbürger in einer Notlage befinden.  
Unserem Hausmeister Herrn Bogattke und dem Reinigungspersonal in der Schule und im Rathaus, Frau Bertsch und Frau Stützenberger.  
Unseren guten Seelen im Rathaus Dagmar Drumm und Jessica Beck die den Bürgern mit Rat und Tat zur Seite stehen und mir eine großartige Hilfe sind. Für die gute Zusammenarbeit mit Leupolz  
Unserem Gemeindearbeiter Herrn Grabherr unserem Mädchen für alles. Der zusammen mit seinem Leupolzer Kollegen Herrn Graf  für die beiden Ortschaften alles geben.  
Unseren zusätzlichen Kräften in den Wintermonaten Klaus Knöpfler, Ludwig Reber, Stefan Strodel und unseren Aushilfen besonderen Dank.  
Unseren Skiliftbetreibern die mit viele Idealismus unser Karsee noch attraktiver machen und hoffentlich dieses Jahr noch sehr viel Arbeit bekommen.  
Der Stadt Wangen, Herrn Oberbürgermeister Lang und allen Amtsleitern und Angestellten die für die Belange von Karsee immer ein offenes Ohr haben.  
Dank an alle Karseer Bürger für das Vertrauen dass Sie uns und unseren Ortschaftsräten/innen in den letzten Jahren entgegengebracht haben. Wir arbeiten daran stets dass bestmöglichste für unsere Gemeinde zu erreichen.  
Auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit und Erfolg 
  

Rückblick 2016

Jahresrückblick auf 2016 
 
1. Vorwort Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, zur Vorbereitung auf den Neujahrsempfang 2017 wurde mir wieder bewusst, wie schön wir es in Karsee haben. Wir dürfen uns glücklich schätzen, hier zu leben, zu arbeiten und schöne Stunden mit unseren Lieben zu verbringen. 2016 trafen fürchterliche Nachrichten und Ereignisse aus der ganzen Welt auf uns, umso mehr macht es mich zufrieden und glücklich in dem Kleinod Karsee zu sehen, wie strebsam und aktiv viele Menschen wirken und sich mühen um ein lebenswertes Dorf zu schaffen und für ein gutes Miteinander zu sorgen. Beim diesjährigen Neujahrsempfang, eröffnet und begleitet durch das Vororchester der Musikkapellen LeupolzKarsee, stellten die Kirchengemeinde und Ortschaft Karsee je 5 ein- und erstmalige Projekte/Ereignisse vor. Beim gemütlichen Miteinander, guter Verpflegung und einer Diashow über Karsee waren gute Gespräche und Begegnungen möglich. Im Foyer hatten alle Besucher die Möglichkeit, ihren Wunsch für Karsee auf einer Stellwand mitzuteilen. Unter anderem wurden folgende Wünsche geäußert: Dorfplatz, Abenteuerspielplatz, gemeinsames Feuerwehrhaus, Frieden, 700 Einwohner, Schneekanone, Hallenbad, uvm. Vielleicht lässt sich ja das eine oder andere verwirklichen - denn Karsee bietet mehr! 
 
2. Statistik 2016 
 Einwohnermeldeamt 2016 2015 2014 Anmeldungen 41 41 46 Abmeldungen 48 38 38 Ummeldungen innerhalb Wangen 47 14 9 Davon Zuzüge 9 12 2 Wegzüge 7 2 3 Bevölkerungsstand 671 671 674 davon männlich 337 345 342 davon weiblich 315 326 332 davon Ausländer 19 19 15 Standesamt 2016 2015 2014 Geburten in Wangen 6 7 8 Geburten inTettnang 1 2 2 davon männlich 3 7 4 davon weiblich 4 2 6 Im hiesigen Standesamt registriert:    Eheschließungen 2 4 3 Sterbefälle 7 4 5 
 
3. Jubiläen 70. Geburtstag 6 Personen 75. Geburtstag 4 Personen 80. Geburtstag 3 Personen 85. Geburtstag 0 Personen 90. Geburtstag 0 Personen 91. Geburtstag 2 Personen 92. Geburtstag 2 Personen 93. Geburtstag   1 Person 3 Goldene Hochzeiten 4. Ortschaftsrat Arbeit/Ortsverwaltung Der Ortschaftsrat tagte 8-mal in öffentlichen Sitzungen mit 34 Tagesordnungspunkten und 7-mal in nicht öffentlichen Sitzungen mit 17 Tagesordnungspunkten. Jessica Beck kehrt zurück aus der Elternzeit und ist seit Juni 2016 wieder auf der Ortsverwaltung Karsee und kümmert sich zusammen mit Dagmar Drumm um die Belange der Bürger. Bei der Kriegsgräbersammlung wurde durch die fleißigen Sammler Martine und Gabriel Spieß und den großzügigen Spendern eine stattliche Summe für Karsee von 661,51 Euro erzielt. Herzlichen Dank dafür! 
 
5. Projekte Auf der ehemaligen Kugelstoßanlage wurden im November zwei neue Spielgeräte in Zusammenarbeit mit dem städtischen Bauhof installiert. 
 
6. Heimatpflege und Kulturelles Baumaktion„Volksbaum" 
Die Arbeitsgemeinschaft Heimatpflege Württembergisches Allgäu bietet zusammen mit den Städten und Gemeinden und der Volksbank Allgäu-West an, neue Laubbäume zu pflanzen, um einen Ausgleich für das Eschensterben zu schaffen. 104 Bäume sind bisher im Einzugsgebiet Wangen gepflanzt worden, davon 8 in Karsee. Kleindenkmäler Drei Projekte sollen saniert werden. Die Eigentümer der Kleindenkmäler werden durch die Stadtbildpflege und Fördergelder unterstützt. Unsere Homepage www.karsee.de wird weiterhin von Hago Ziegler betreut. Für seine Bemühungen vielen Dank. 
 
7. Schulhaus Der Ortschaftsrat ist mitten in der Weiterentwicklung eines Nutzungskonzeptes. Bei vielerlei Veranstaltungen erweist sich die Nutzung der Schule als wichtiger Bestandteil für unser Dorfleben wie z. B. Ausstellungen, Gemarkungsputzede, Kinderferienprogram, Adventsmärktle, u. f. m. 
 
8. Verkehrswesen und Straßen Die geplanten Straßeninstandsetzungsmaßnahmen wurden in das Jahr 2017 verschoben. 
 
9. Feuerwehr und Rettungsdienst (HvO) Die Feuerwehr Karsee musste in diesem Jahr zu 10 Einsätzen ausrücken, außerdem noch 8 Straßen und Sicherheitsdienste tätigen. Um für jede Art von Einsätzen gerüstet zu sein, wurden 16 Proben abgehalten, in welchen die Unfallverhütungsvorschriften, der Löschangriff, die Personenrettung, Atemschutz und vieles mehr besprochen und geprobt werden. Auch die Kameradschaft mit der Leupolzer Wehr und die gemeinsamen Interessen werden gepflegt und besprochen. So wie die Teilnahme zum Leistungsabzeichen in Hoßkirch. Eine gemischte Gruppe bestehend aus 10 Feuerwehrmännern und 1 Feuerwehrfrau aus Wangen, Leupolz und Karsee, probten ca. 20-mal zusätzlich. Der Lohn, sie absolvierten erfolgreich das Leistungsabzeichen in Gold. Herzlichen Glückwunsch! Die Jugendfeuerwehr feierte 2016 ihr 10jähriges Bestehen. Gemeinsam mit Leupolz werden sie als „Gruppe Nord" bezeichnet, die 14 Jugendlichen probten 26-mal. Danke an die Jugendleiter Markus Schöllhorn und Patrick Ummenhofer und ihren Helfern für ihr Engagement. Die Helfer-vor-Ort-Gruppe (HVO) ist nunmehr seit 8 Jahren im Einsatz. 2016 gab es circa 55 Alarmierungen für Karsee und Leupolz, diese konnten zu 80 % von den Helfern vor Ort abgedeckt werden. Zwei weitere Helfer verstärken das bisher 5-köpfige Team, zwei weitere Helfer stehen bereits in Aussicht. Für diese ehrenamtliche Einsatzbereitschaft bedanken wir uns herzlichst. 
 
10. Wirtschaftliches Im Baugebiet Bergesch sind alle Plätze vergeben. 2006 wurde das 1. Haus gebaut und jetzt nach 10 Jahren sind bis auf einen Platz alle Häuser fertig gestellt oder haben begonnen. Wir wünschen den Familien ein herzliches Willkommen, ein gutes Miteinander und viel Freude in Karsee. 
 
11. Vereine Der Maibaum wurde vom Fischereiverein, umrahmt von einem Dämmerschoppen gestellt. Weitere Aktivitäten: Narrenmesse, MuM-Ball, Funken, Märzenbecherparty, Maibaumstellen, Kiliansfest, Christkönigsbergmesse, Bogenturniere, Blumenteppiche für Fronleichnam gestalten, Seniorentreffs, Handörgeli-Treffen, s'Klose, Adventsmärktle, Schnorranten, Fußballspiele der Aktiven und Jugend, Vernissägen, Führungen durch Skulpturenweg, Kinderferienprogramm,... und vieles mehr für Jung und Alt. Dies alles zeigt, wie lebendig und traditionsreich doch unser Dorfleben gestaltet wird. Den Vereinen ist es bewusst, dass bei manchen Veranstaltungen von den Anwohnern sehr viel abverlangt wird, deshalb sind sie bemüht, die Belästigungen so erträglich wie nur möglich zu halten. Für Ihr Verständnis, liebe Bürger, Ihre Toleranz und Geduld ein recht herzliches Dankeschön. Unsere Vereine bieten Veranstaltungen für jedermann an, schön wenn Sie diese Angebote annehmen und damit die Vereine unterstützen und somit ihren Aufwand belohnen. Erwähnt seien hier auch die Skiliftbetreiber, die unser Dorf durch ihren unermüdlichen Idealismus für den Skilift aufwerten. Das in diesem Jahr erstmalig durchgeführt „Allgäu-Finest-Fes-tival" fand großen Zuspruch bei der Bevölkerung. Den Skiliftbetreibern und vor allem dem Landwirten ein großer Dank, dass sie durch ihre Bereitschaft dieses Event für Jung und Alt ermöglicht haben. 
 
12. Natur und Umwelt In Abstimmung mit dem Landratsamt und der Naturschutzbehörde wurden notwendige Maßnahmen bei verschiedenen Gewässern 2. Ordnung durchgeführt. Unsere Landwirte sorgen durch ihre verantwortungsvolle Bewirtschaftung für ein gepflegtes Landschaftsbild, das ist nicht selbstverständlich. 
Die Gemarkungsputzede ist für viele Bürger und Vereine ein fester Termin um mitzuhelfen, unser Karsee sauber zu halten. Über 30 Helfer nahmen an der Säuberung unserer schönen Ortschaft teil, eine beeindruckende Zahl. Wir freuen uns auf viele Helfer, die am 08.04.2017 wieder mithelfen. Zeitgleich wird auch wieder der Osterbrunnen von den Landfrauen geschmückt. Danke auch hier, denn dies trägt zu einem wunderschönen Ortsbild bei. 
 
13. Wir gratulieren Feuerwehr: Zum Feuerwehr-Leistungsabzeichen in Gold: Michael Blattner, Bernd Nunnenmacher, Jürgen Peter, Patrik Rudhard und UweWensauer. Zum Feuerwehr-Leistungsabzeichen in Bronze: Alexander Rud-hart. Zu folgenden Beförderungen: Grabherr Michaela zur Feuerwehrfrau Reber Raphael zum Feuerwehrmann Blattner Michael zum Oberfeuerwehrmann Reber Ludwig zum Oberfeuerwehrmann Rudhart Patrick zum Löschmeister Nunnenmacher Bernd           zum Brandmeister und Zugführer 
 
14. Geplante Projekte Neues Feuerwehrauto • Gemeinsames Feuerwehrhaus für die Abteilungen Karsee Leupolz • Dorfplatz Parkplätze • Turnhalle Wünsche und Anregungen aus der Bevölkerung nehmen wir gerne entgegen. 
 
15. Schlusswort Herzlichen Dank an die Menschen 2016, die mit ihrem Engagement zum Wohle unserer Ortschaft beigetragen haben, sei es im kirchlichen, sozialen, musikalischen oder sportlichen Bereich, als Vereinsvorstände, Übungsleiter oder Mitglieder in den Vereinen. Den Mitgliedern der Kirchengemeinde und Ortschaft für die gute Zusammenarbeit und die Mithilfe beim Neujahrsempfang. Den Mitarbeitern der Ortschaft Karsee und Leupolz, den Mitarbeitern für die öffentlichen Gebäuden, sowie dem Winterdienstteam. Danke an die wertvollen Nachbarn, die nicht wegschauen sondern sich kümmern, reagieren und helfen wo sie können. Meinem Mann Rolf, für die Mithilfe und großartige Unterstützung über das ganze Jahr. Ein dickes Dankeschön richte ich an die Stadt Wangen, besonders Oberbürgermeister Herrn Michael Lang, Herrn Bürgermeister Ulrich Mauch, allen Dienststellenleitern, die für die Belange von Karsee immer ein offenes Ohr haben. 
 
Danke du bist ein Engel Wer könnt ein Engel sein für dich, vielleicht der Nachbar gegenüber? Der, sobald in Not du bist, kommt ohne zu zögern zu dir rüber? Nicht immer haben Engel Flügel, ein weiß Gewand und goldenen Stern, sie leben meistens auf der Erde und sind dem Himmel doch so fern. Ein Engel hat Geduld und Liebe, sagt selten: ich hab keine Zeit. Er ist wann immer du ihn brauchst, für dich zur Hilfe gern bereit. Ein Engel, irdisch und ganz menschlich der öffnet weit des Herzens Tor, er will nur einfach für dich da sein und leiht dir willig stets sein Ohr. Hast du so einen Engel schon? Wenn ja dann sei auch du bereit. Für einen anderen Engel sein, dann herrscht auf Erden Mitmenschlichkeit. 
 
Gehen Sie im neuen Jahr aufeinander zu, sehen sie das Positive, schauen sie über die unwichtigen Fehler hinweg. Bringen Sie Ihrem Gegenüber Wertschätzung, Achtung und Respekt entgegen, auch darf konstruktive Kritik sein. Mit etwas mehr Toleranz, weniger Feindseligkeit wird unser Leben zufriedener, entspannter und vor allem liebenswerter für uns selbst und unsere Mitmenschen. 
 
Ihre Kornelia Keller, Ortsvorsteherin 

Rückblick 2015

Jahresrückblick auf 2015 1. Vorwort Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Auch in diesem Jahr konnten wir, die Kirchengemeinde und Ortschaft, viele Gäste, Oberbürgermeister Michael Lang und Vertreter der Stadt und Kirche zum gemeinsamen Jahres- rückblick der Kirchengemeinde und Ortschaft begrüßen. Nach dem gemeinsamen Gottesdienst mit Pfarrer Dr. Claus Blessing, den kurz gehaltenen Begrüßungsworten und Reden von OB Michael Lang, Pfarrerin Friederike Honig und Pfarrer Dr. Claus Blessing ging es gemeinsam die Treppe hoch in die teilrenovierte Schule. Dort wartete ein von den Räten vorbereitetes, reichhaltiges Buffet auf die Gäste. Beim diesjährigen Neujahrsempfang stand die Begegnung und das Miteinanderreden im Vordergrund. Ein Jahresrückblick auf Stellwänden, in Bild und Text, wurde von den Besuchern mit großer Aufmerksamkeit betrachtet und regte zur Unterhaltung an. Wir bedanken uns herzlich für Ihr Vertrauen, dass Sie uns und unseren Räten entgegenbringen. Auch tm kommenden Jahr 2016 wollen wir den Anliegen unserer Ortschaft und Bürger gerecht werden. 
 2. Statistik 2015 Einwohnermeldeamt Anmeldungen Abmeldungen Ummeldungen innerhalb Wangen Davon Zuzüge Wegzüge Bevölkerungsstand davon männlich davon weiblich davon Ausländer Standesamt Geburten in Wangen Geburten in Karsee davon männlich davon weiblich Im hies. Standesamt registriert: Eheschließungen Sterbefälle 3. Jubiläen 70. Geburtstag   4 Personen 75. Geburtstag   4 Personen 80. Geburtstag   3 Personen 85. Geburtstag   3 Personen 90. Geburtstag   2 Personen 91. Geburtstag   2 Personen 92. Geburtstag   1 Personen 93. Geburtstag   1 Personen 
 
4. Ortschaftsrat Arbeit/Ortsverwaltung Der Ortschaftsrat tagte 9-mal in öffentlichen Sitzungen mit 37 Tagesordnungspunkten und 7-mal in nicht öffentlichen Sitzungen mit 16 Tagesordnungspunkten. Dagmar Drumm beglückwünschen wir zur bestandenen Prüfung zur Standesbeamtin. Verabschiedung Christine Brauchle. Nach 15 Jahren in der Ortsverwaltung Karsee wechselt Fr. Brauchle nach Leutkirch. Wir bedanken uns herzlich für die gute, harmonische Zusammenarbeit und wünschen ihr viel Freude im neuen Arbeitsbereich. Für Christine Brauchle wird Jessica Beck im Mai in die Ortsverwaltung zurückkehren. Bei der Kriegsgräbersammlung wurde durch die fleißigen Sammler Martine und Gabriel Spieß und den großzügigen Spendern eine Rekordsumme für Karsee von 700,64 Euro erzielt. Herzlichen Dank dafür! 
 
5. Projekte In der Jugendheimstraße wurden Poller angebracht. Zahlreiche Bänke sind gerichtet worden. Eine neue Sitzgarnitur am Beachvolleyballfeld und die Tisch- tennisplatte werden gut angenommen. 
Das Löschwasserentnahme- und Rettungspodest am Karsee ist gebaut. 
 
6. Heimatpflege und Kulturelles Für den Erhalt der Tradition des Maibaumstellens wurde eine neue und sichere Maibaumhalterung im Bereich der Halle installiert. Anlässlich der 1200-Jahr-Feier der Stadt Wangen beteiligten sich rund 30 Karseeer am Kinderfestumzug. Die nachgebau- te Kirche St. Kilian und die Handwagen der ehemaligen, 2011 geschlossenen Haupt und Werkrealschule Karsee, kamen bei den Umzugsbesuchern sehr gut an. Herzlichen Dank bei allen Beteiligten. Für die Pflege der Wegkreuze, Bildstöckle, Denkmäler und Kapellen ein herzliches Dankeschön. Unsere Homepage www.karsee.de wird weiterhin von Hago Ziegler betreut. Für seine Bemühungen vielen Dank. 
 
7. Schulhaus Die Teilsanierung der Schule ist abgeschlossen. Im Hauptge- bäude wurden bis auf Küche und angrenzendes Klassenzim- mer alle Fenster ausgetauscht und neue Rollläden ange- bracht. Der Eingangsbereich wurde erneuert und umgestaltet. Durch die Mithilfe des Musikvereins konnte im Proberaum ein neuer Boden verlegt werden. Derzeit ist unsere Schule von der Fa. Endel gesamtes Ober- geschoss, dem Musikverein, dem Männerchor, dem KuK Verein und der Narrenzunft belegt. Ein Klassenzimmer dient derzeit noch als Lagerraum, die Küche wird von Vereinen für Kommunionvorbereitung und diversen Kursangeboten genutzt. Bei vielerlei Veranstaltungen erweist sich die Nutzung der Schule als wichtiger Bestandteil für unser Dorfleben wie z. B. Ausstellungen, Gemarkungsputzede, Kinderferienprogramm, Adventsmärktle u. v. m. 
 
8. Verkehrswesen und Straßen 79.000,- € wurden für Straßeninstandsetzungen und Straßenbelagsarbeiten 2015 verbaut. Sommers Kreuzungsbereich Einbau Rasengitter, Spiegel- haus abgesenkte Straße am Stromkasten, Blaser zum Hoch- behälter, Baumann um die Kapelle, Kohlhaus-Albishaus, Brenner Richtung Amtzell, Zufahrt Frommknecht von L325. Kleinere Maßnahmen: Bodenwellen Aich, Felbers Schachtdeckel, Schlaglöcher zwischen Endersen und Mollen, abgesenkte Fahrbahn Vog- ter Straße. 
 
9. Feuerwehr und Rettungsdienst (HvO) Die Feuerwehr Karsee musste in diesem Jahr zu 7 Einsät- zen ausrücken außerdem noch 9 Straßen und Sicherheits- dienste tätigen. Um für jede Art von Einsätzen gerüstet zu sein, halten sie regelmäßige Proben ab in welchen die Unfall- verhütungsvorschriften, der Löschangriff, die Personenret- tung, Atemschutz und vieles mehr besprochen und geprobt werden. Auch die Kameradschaft mit der Leupolzer Wehr und die gemeinsamen Interessen werden gepflegt und besprochen. So wie die Teilnahme zum Leistungsabzeichen in Isny. Eine gemischte Gruppe des Löschzuges Nord, 12 Feuerwehrmänner und 1 Feuerwehrfrau, probten 39-mal zusätzlich. Der Lohn, sie absolvierten erfolgreich das Lei- stungsabzeichen in Silber. Herzlichen Glückwunsch! Die Jugendfeuerwehr ist aktiv und hoch motiviert. Gemein- sam mit Leupolz werden sie als „Gruppe Nord" bezeichnet, derzeit sind es 9 Mädchen und Buben. Die Jugendfeuerwehr freut sich über jeden Neuzugang. Die Helfer-vor-Ort-Gruppe (HVO) ist nunmehr seit 7 Jah- ren im Einsatz. 2015 gab es circa 60 Alarmierungen für Karsee und Leupolz, diese konnten zu 80 % von den Helfern vor Ort abgedeckt werden.. Auch die Anschaffung des Defibrillators mit Schrank erweist sich für die HvO-Gruppe als sehr hilfreich. Die Rück- 
2015 2014 2013 41 46 32 38 38 35 14 9 16 12 2 7 2 3 9 671 674 663 345 342 326 326 332 321 19 15 16 2015 2014 2013 7 8. 5 2 2  7 4 4 2 6 1    4 3 3 4 5 6 
meldung der Betroffenen zeigt wie dankbar diese Gruppe angenommen wird. Für diese ehrenamtliche Einsatzbereitschaft bedanken wir uns herzlichst. 
 
10. Wirtschaftliches Vier Bauplätze im Bergesch wurden vergeben. Drei Häuser wurden im Baugebiet Bergesch gebaut. Wir wün- schen allen Bauherren viel Freude in den eigenen 4 Wänden. Im April 2015 wurde der Klosterhof an das Ehepaar Jana und Thomas Matheis verpachtet, wir wünschen den Wirtsleuten viel Freude und gutes Gelingen. Die vom Regierungspräsidium verwaltete Deponie Schwein- berg wird 2016/17 geschlossen. Die Brechanlage der Firma Frommknecht läuft bis 2019. Kiesabbau und Rekultivierung erfolgt bis 2021 durch die Firma Frommknecht. Betriebszei- ten werden wie bisher beibehalten, Ausnahmen bedürfen der Mitteilung an Anwohner. 
 
11. Vereine Fischereiverein Karsee: nach 22 Jahren konnte der Verein endlich den Karsee pachten. Glückwunsch für diesen großen Fang. SV Karsee: „Hans Sapei in Karsee", ein einmaliges Event das so manch verborgenes Talent zu Tage förderte. Musikverein: durch ihren Einsatz konnte die Maibaumhalte- rung für 2015 fertig gestellt werden. KuK Verein: Die erste Ausstellung des Vereins war etwas Besonderes sie stand im Zeichen der 1200-Jahrfeier. Mit "Karsee kreativ" konnten Bürger und ehemalige Bürger aus Karsee ihre Kunstwerke oder Talente präsentieren, zeitgleich wurden auf dem Skulpturenweg 5 Skulpturen ausgetauscht. Weitere Aktivitäten: Narrenmesse, MuM-Ball, Funken, Märzenbecherparty, Mai- baumstellen, Kiliansfest, Christkönigsbergmesse, Bogentur- niere, Blumenteppiche für Fronleichnam gestalten, Senioren- treffs, Handörgeli-Treffen, s'Klose, Adventsmärktle, Schnor- ranten, Fußballspiele der Aktiven und Jugend, Vernissagen, Führungen durch Skulpturenweg, Kinderferienprogramm ... und vieles mehr für Jung und Alt. Dies alles zeigt wie lebendig und traditionsreich doch unser Dorf leben gestaltet wird. Den Vereinen ist es bewusst, dass bei manchen Veranstal- tungen von den Anwohnern sehr viel abverlangt wird, des- halb sind sie bemüht die Belästigungen so erträglich wie nur möglich zu halten. Für Ihr Verständnis liebe Bürger, Ihre Toleranz und Geduld ein recht herzliches Dankeschön. Unsere Vereine bieten Veranstaltungen für jedermann an, schön wenn Sie diese Angebote annehmen und damit die Vereine unterstützen und somit ihren Aufwand belohnen. Erwähnt seien hier auch die Skiliftbetreiber die unser Dorf, durch ihren unermüdlichen Idealismus für den Skilift, aufwerten. 
 
12. Natur und Umwelt Schilf mähen am Karsee ja oder nein? Nach Aussage von Pro Regio GmbH gilt Folgendes: das Schilf darf vom Grundstücksbesitzer, nach Rücksprache mit Pro Regio, 1-mal im Jahr gemäht werden. Erfreut konnte ich bei der Gemarkungsputzede feststellen, dass sehr viele Bürger daran interessiert waren unser Karsee sauber zu halten. Über 30 Helfer aus Vereinen und der Bevölkerung nahmen an der Säuberung unserer schönen Ortschaft teil, eine beein- druckende Zahl. Zusammenarbeit ist unser Erfolg, mal sehen wie viele 2016 zusammen helfen. Termin: 19.03.2016 Hier sei auch der Osterbrunnen erwähnt, der jedes Jahr von den Landfrauen geschmückt wird und so zu einem schönen Ortsbild beiträgt. 
 
13. Wir gratulieren Pfarrer Karl Joos zum Diamantenen Priesterjubiläum zum Feuerwehr-Leistungsabzeichen in Silber: 
Michael Blattner, Bernd Nunnenmacher, Jürgen Peter, Patrik Rudhard und Uwe Wensauer zu folgenden Beförderungen: Christian Detzel              zum Oberfeuerwehrmann Bernd Nunnenmacher    zum Löschmeister Alexander Bertsch          zum Feuerwehrmann Jürgen Peter                   zum Feuerwehrmann 
 
14. Ehrungen Robert Peter: Ehrenzeichen des Landes in Gold für 40 Jahre Feuerwehr- dienst. Erich Broger: Ehrenzeichen des Landes in Silber für 25 Jahre Feuewehr- dienst. 
 
15. Geplante Projekte 
 • Gemeinsames Feuerwehrhaus für die Abteilungen Karsee Leupolz. • Dorfplatz • Parkplätze • Turnhalle • Neues Feuerwehrauto   Wünsche und Anregungen aus der Bevölkerung nehmen wir gerne entgegen. 
 
16. Schlusswort Nochmals herzlichen Dank an die Menschen 2015 die mit ihrem Engagement zum Wohle unserer Ortschaft beigetra- gen haben, sei es im kirchlichen, sozialen, musikalischen oder sportlichen Bereich, als Vereinsvorstände, Übungs- leiter oder Mitglieder in den Vereinen. Dem Kirchenge- meinde- und Ortschaftsrat für die gute Zusammenarbeit und die Mithilfe beim Neujahrsempfang. Bei Klaus Feuerstein dem stv. Vorsitzenden des Kirchenge- meinderats für die konstruktive Zusammenarbeit bei den Vor- bereitungen zum Jahresrückblick 2015. Meinem Mann Rolf, für die Mithilfe und großartige Unterstüt- zung über das ganze Jahr. Nochmals ein großer Dank an unsere Feuerwehr und der Helfer-vor-Ort-Gruppe die durch ihre Einsatzbereitschaft und freiwillige Selbstverpflichtung, Menschen in Not jede nur mög- liche Hilfe zukommen lassen. Des Weiteren möchten wir uns bei allen bedanken, die mit ihrem Engagement zum Wohle unserer Ortschaft beitragen, sei es mit Ideen und Hilfsangebo- ten aus der Bevölkerung. Nachbarn, die nicht weg schauen sondern sich kümmern, reagieren und helfen wo sie können. Ebenso bedanken möchte ich mich beim Hausmeister unse- rer Schule, Alexander Bogattke. bei unseren Reinigungs- kräften für die Turnhalle Gabi Bertsch, für das Rathaus Margot Stützenberger sowie unserem Gemeindearbeiter Andreas Grabherr und seinem Kollegen Stefan Graf aus Leupolz für ihren unermüdlichen Einsatz, gerade in den Win- termonaten. Unseren Mitarbeitern in den Wintermonaten Klaus Knöpfler, Stefan Strodel und Ludwig Reber. Danke unseren guten Seelen vom Rathaus Dagmar Drumm und Christine Brauchle, die unseren Bürgern immer mit Rat und Tat zur Seite stehen/standen und mir in jeder Lebenslage eine großartige Hilfe sind und waren. Danke auch für die gute Zusammenarbeit mit meinem Amts- kollegen Anton Sieber sowie Maria Brendle von der Orts- verwaltung Leupolz. Und natürlich bedanke ich mich bei der Stadt Wangen bei Oberbürgermeister Herrn Michael Lang, Herrn Bürger- meister Ulrich Mauch, allen Dienststellenleitern, die für die Belange von Karsee immer ein offenes Ohr haben. 
Neujahrswunsch:  Glück... Glücklich sein heißt nicht, das Beste von allem zu haben, sondern das Beste aus allem zu machen. Kornelia Keller Ortsvorsteherin 

Rückblick 2014

Jahresrückblick auf 2014 1. Vorwort Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Zu unserem gemeinsamen Jahresrückblick der Kirchengemeinde und Ortschaft durften wir Sie und viele Gäste begrüßen. Darunter Vertreter der Kirche und des Gemeinderates. 
 
Ein liebevoll dem Winterwetter entsprechend dekoriertes Treppenhaus führte unsere Gäste in die Festhalle. Der diesjährige Neujahrsempfang stand ganz im Zeichen unserer Vereine und Gruppierungen. Mit großer Aufmerksamkeit wurde die Präsentation über die Aktivitäten unserer 23 Vereine und Gruppierungen von 2014 verfolgt. Wir möchten uns herzlich für ihr Vertrauen bedanken, das sie uns und unseren Räten entgegenbrachten. Gemeinsam sind wir bemüht ihren Wünschen, Anliegen und Erwartungen zum Wohle unserer Ortschaft auch im kommenden Jahr 2015 gerecht zu werden. 
 
2. Statistik 2014    Einwohnermeldeamt 2014 2013 2012 Anmeldungen 29 46 32 Abmeldungen 34 38 35 Ummeldungen innerhalb Wangen 16 9 16 Davon Zuzüge 15 2 7 Wegzüge 1 3 9 Bevölkerungsstand 664 674 663 davon männlich 336 342 326 davon weiblich 328 332 321 davon Ausländer 12 15 16 Standesamt 2014 2013 2012 Geburten in Wangen 7 8 5 Geburten in Karsee  2  davon männlich 3 4 4 davon weiblich 4 6 1 Im hiesigen Standesamt registriert:    Eheschließungen 1 3 3 Sterbefälle 3 5 6 
 
3. Jubiläen  70. Geburtstag 4 Personen 75. Geburtstag 6 Personen 80. Geburtstag 6 Personen 85. Geburtstag 4 Person 90. Geburtstag 2 Person 92. Geburtstag 2 Personen 50-jähr. Ehejubiläum keine 60-jähr. Ehejubiläum keine 4. Ortschaftsrat Arbeit/Ortsverwaltung Der Ortschaftsrat tagte 10-mal in öffentlichen Sitzungen mit 43 Tagesordnungspunkten und 7-mal in nicht öffentlichen Sitzungen mit 15 Tagesordnungspunkten. Am 25.05.2014 fanden die Kommunalwahlen statt. Die 9 Kandidaten wurden von der Bevölkerung durch ihren Wahlgang bestätigt. Dafür meinen Dank. Aktueller Ortschaftsrat: Christoph Bahr (2. Stellvertreter), Patrick Drumm (1. Stellvertreter), Rosi Geyer-Fäßler (Mitglied im Gemeinderat), Andreas Grabherr, Stefan Hirscher, Kornelia Keller (Ortsvorsteherin), Edwin Moosmann, Gerhard Pfau und Fabian Stiller. Verabschiedet wurden: Markus Stützenberger, Silvia Schmid, und Hermann Rettenmeier.  Danke für den Einsatz zum Wohle ihrer Mitbürger. 
 
Danke auch an die Wahlhelfer bei den Kommunalwahlen: Eleonore Bertsch, Margarita Bertsch, Rosa Diem, Claudia Heine, Nikolaus Feuerstein, Josefine Peter 
5. Heimatpflege und Kulturelles Auf dem Skulpturenweg wurde die Skulptur „Maskiert" ausgetauscht. Die neue Skulptur „Balance" harmoniert mit der neu gestalteten Außenanlage. Unsere Homepage www.karsee.de betreut weiterhin Hago Ziegler. Für diese Arbeit vielen Dank. 6. Schulhaus und Außenanlage In der Schule sind derzeit Musikverein, Männerchor, Narrenzunft und der Verein KuK untergebracht. Im Obergeschoss befindet sich die Fa. Endel e-Concept. Es finden viele Veranstaltungen in und um die Schule statt, die unserem Dorf gut tun. Schön, dass die Nachfrage nach der Nutzung so hoch ist. Die weitere Gestaltung der Außenanlage mit einem Dorfplatz haben wir uns als Ziel gesetzt. 
7. Verkehrswesen und Straßen Folgende Straßeninstandsetzungen und Straßenbelagsarbeiten wurden 2014 abgeschlossen. 1. Zufahrt Kirchberg 2. Zufahrt Killishaus (Anschluss Rinne) 3. Straßenschäden nach Starkregen im Juli wurden aufgefüllt und befestigt. 8. Wirtschaftliches Die Fa. Schwan, die sich seit 2003 mit der Bekämpfung von Schimmel und Schadstoffen spezialisiert hat, ist am 24. April in ihre neuen Geschäftsräume in der Seestraße eingezogen. Bei der Einweihungsfeier konnten die Räumlichkeiten besichtigt werden. Die Fa. Schmid Baugeschäft feierte ihr 20-jähriges Bestehen. Aufgebaut 1994 in Karsee haben sie nun den Hauptsitz im Industriegebiet Wangen/Amtzell. Am 3. Oktober beim Tag der offenen Tür konnten sich die Besucher ein Bild vom Angebot „Bauen alles aus einer Hand" machen. Wir wünschen allen Betrieben in Karsee gute Geschäfte. 9. Vereine und Gruppierungen Unter dem Motto unseres diesjährigen Neujahrsempfangs stellen wir nun unsere Vereine und Gruppierungen vor. Blutreiter: 1908 - Vorstand: Anton Wespel löst Richart Moosmann ab, Mitglieder: 25 aktive, 52 passive Aktivitäten: Bergmesse seit 1985, nach der Bergmesse Frühschoppen beim Hof Moosmann, Blutfreitag, Blutreiterfestle. Fischerei verein: 1993 - Vorstand: Thomas Praschak, Mitglieder: 15 Aktivitäten: Brunnenfest, Pflege im Grenis. Jagdgenossenschaft: 1954/1975 - Vorstand: Florian Detzel, Mitglieder: 150 Kirchenchor: 1854 - Chorleiter: Walter Scheffold, Vorstand: Erich Broger Mitglieder: 16, Proberaum im Pfarrhaus. Aktivitäten:  Mitgestaltung  Gottesdienste, Beerdigungen, Neujahrsempfang. KuK: 2001 - Vorstand: Gisela Löchner, Mitglieder: 30, Treppenhausgalerie Schule und Skulpturen weg. Aktivitäten: 2 - 3 Vernissagen im Jahr, Skulpturenwegführungen, Vollmondführung, Sonnwendfeier, Vortrag Jakobsweg. Landfrauen: 1986 - Vorstand: Sieglinde Haller löst Maria Diem ab,  Mitglieder: 10 Aktive, 15 Passive.  Aktivitäten: Kaffeekränzle Fasnetsdienstag, Osterbrunnen, Kräuterbüschel, Angebot von Vorträgen und Ausflüge. Landjugend: 1980 - Vorstände: Raphael Reber, Michael Blattner,   Mitglieder: 32 Landjugendheim ehem. Lehrerhaus seit 1998. Aktivitäten: Nikolausbesuch, Seniorenfasnet, Funken im Baumann, Märzenbecherparty, Mitgestaltung kirchl. Feste, Christi Himmelfahrt, Erntedank, Ausflüge. Die Renovierung der Terrasse ist ihnen gut gelungen. Landwirtschaftlicher Ortsverein: Obmann: Alwin Riedesser Männerchor: 1903/1924/1948 Vorstand: Erich Broger, Chorleiterin: Kugel Margret Mitglieder: 17. Proberaum Klassenzimmer Schule. Aktivitäten: Mitgestaltung Gottesdienste, Muttertag, Beerdigungen, Kriegerjahrtag, Geburtstage und Gemeinschaftspflege. Musikverein: 1882 / 1921 / 1982 Vorstände: Melanie Rettenmaier, Dagmar Drumm, Stefan Hirscher.  Mitglieder: 52 Aktive, 86 Passive. Proberaum Klassenzimmer in der Schule, Turnhalle. Aktivitäten: Musikball, Stimmungsabend, Stadtmauerkonzert, Tanzabend, Handörgelitreffen, Schülervorspiel, KuD, Schnorranten, Teilnahme an Wertungsspielen, kirchlichen Veranstaltungen, Umzüge. Kriegerverein: 1899 - angeschlossen an den Musikverein Narrenzunft Butze Dätz: 1994 Vorstand: Markus Schöllhorn und.Markus Stärk Mitglieder: 40 aktive, 60 passive, Häskammer in der Schule. Aktivitäten: Verein zur Brauchtumspflege. In der 5. Jahreszeit Teilnahme an Umzügen. Ausrichtung Adventsmärktle, Fahrt nach Bad Hindelang. Zum Jubiläumsumzug 20 Jahre Butze Dätz Karsee gratulierten wir herzlich. Ein Ereignis, das auch die gute Zusammenarbeit unserer Vereine und Gruppierungen gezeigt hat. Schützen verein: 1927 - Vorstand: Stefan Bertsch, Mitglieder: 40 Aktive, 90 Passive, eigenes Schützenhaus seit 2002. Aktivitäten: Schießabende, Sommer und Winter Bogenturnier, Wettkämpfe, Ausbildung von Jungschützen, Bewirtung von Veranstaltungen. Die Eröffnung des Talentzentrums für den Altkreis Wangen ist eine Bereicherung für Karsee. Seniorentreff: 2002 - Vorstand: Maria Fink, Mitglieder: 20. Einmal im Monat geselliges Beisammensein mit Vorträgen im Pfarrhaus. Sportverein: 1984 - Vorstand: Sylvia Schmid, Mitglieder: 185 Aktive, 30 Passive. Turnhalle, Außensportanlagen ehem. Proberaum  Männerchor. Aktivitäten: Gymnastikgruppen: Frauenturnen – Gemischte Gruppe - Seniorentumen. Abteilung Fußball: 2 aktive Mannschaften und 4 Jugendmannschaften. Teilnahme an Meisterschaftsrunden-Turnieren. Skilift EbR: seit 1995; ein Team von Idealisten, die unser Karsee zum Skiparadies für Jung und Alt machen. Familiengottesdienstteam: ein herzliches Dankeschön für die schöne Gestaltung der Familiengottesdienste der Gruppe „Mir" für 
die Unterstützung und unseren Ministranten. Kirchengemeinderat: Zuständig für alle kirchlichen Belange. Ortschaftsrat: seit 1972 über 60 Jahre setzen sich Bürger für die Belange ihrer Mitbürger ein. Diesen Vereinen und Gruppierungen ist es zu verdanken, dass unser Dorf so lebendig und traditionsreich gestaltet wird. Die Vereine bieten Veranstaltungen für jedermann an, schön wenn Sie diese Angebote annehmen und damit die Vereine unterstützen und somit ihren Aufwand belohnen. Bei einigen Veranstaltungen wird von den Anwohnern viel abverlangt. Die Vereine sind bemüht die Belästigungen so erträglich wie nur möglich zu halten. Für Ihr Verständnis liebe Bürger, Ihre Toleranz und Geduld ein recht herzliches Dankeschön. 
 
10. Feuerwehr und Rettungsdienst (HvO) Die Feuerwehr Karsee: 1901 - Kommandant: Bernd Nunnenmacher, 32 aktive Feuerwehrmänner und 2 Frauen, Florianstüble Feuerwehrgarage am Rathaus. Aktivitäten: Alteisensammlung, Straßenabsicherung bei Veranstaltungen. 2014 musste unsere Wehr zu 4 Einsätzen ausrücken. Um für jede Art von Einsätzen gerüstet zu sein, halten sie regelmäßig Proben ab, in welchen die Unfallverhütungsvorschriften, der Löschangriff, die Personenrettung, Atemschutz und vieles mehr besprochen und geprobt werden. Auch die Kameradschaft mit der Leupolzer Wehr und die gemeinsamen Interessen werden gepflegt und besprochen. Freuen wir uns über eine gut funktionierende Feuerwehr die zur Stelle ist wenn wir sie brauchen, seien wir aber auch dankbar wenn wir sie nicht brauchen. Die Jugendfeuerwehr ist etwas kleiner geworden, über Nachwuchs würden sich beide Wehren freuen. Die Helfer-vor-Ort-Gruppe (HVO) wurde 2009 gegründet. Bei der Neujahrsspende 2014 kamen in Karsee und Leupolz 740 € für die Anschaffung eines Defibrillators zusammen. Durch die großzügige Unterstützung von Marc Lutz und seinem Arbeitgeber BS Steuerungsbau, sowie den Zuschuss des DRKOrtsverbandes, der Stadt Wangen und einer großzügigen Einzelspende konnte das Projekt umgesetzt werden. Die Gesamtkosten beliefen sich auf 3500 €. Auch 2014 wurde das HVO zu rund 40 Einsätzen in Karsee und Leupolz gerufen. Für diese ehrenamtliche Einsatzbereitschaft ein herzliches Dankeschön. 
11. Natur und Umwelt Bei der Gemarkungsputzede am 12. April nahmen 38 Helferinnen und Helfer sowie Kinder aus den Vereinen teil. Erfreulich, dass so viel daran interessiert waren unser Karsee vom Unrat zu säubern. Dafür herzlichen Dank! Die 2 Stunden investierte Zeit wurde mit einem Vesper belohnt. Auch in diesem Jahr werden wir an der Gemarkungsputzede auf viele Helfer angewiesen sein. Am selben Tag wurde auch der Osterbrunnen von den Landfrauen geschmückt. Herzlichen Dank für diese gelungene Aktion. 
12. Wir gratulieren Der C-Jugend vom SV Karsee zum 7er-Staffelmeister. 
13. Ehrungen Walter Scheffold für 20 Jahre Chronist in Karsee Am 01.01.1995 wurde Walter Scheffold, vom damaligen Ortschaftsrat, als Nachfolger von Ernst Praschak bestellt. In der Niederschrift ist zu lesen, „Erfreut zeigt sich der Ortschaftsrat über die lückenlose Weiterführung der Chronik, und dass mit Walter Scheffold ein Chronist gefunden wurde, der seine Arbeit sicher gewissenhaft ausführen werde". Dies kann ich nur bestätigen, viele Ordner mit Aufzeichnungen von und über Karsee haben sich in den 20 Jahren angesammelt, für diese Arbeit verdient Walter Scheffold unseren aufrichtigen Dank. 
14. Geplante Projekte Ein besonderes Anliegen ist der Bau des gemeinsamen Feuerwehrhauses. Im April fand ein Ortstermin statt, bei dem hochrangigen Vertretern wie Landesbranddirektor Herrmann Schröder, Ulrike Kessler vom Regierungspräsidium Tübingen Baurecht, Helmut Ehmann Leiter des Referates Feuerwehrwesen und Katastrophenschutz RP, Kreisbrandmeister Oliver Surbek,  Stadtbrandmeister Dieter Mendel, OB Michael Lang und Vertreter des Bauamts Frau Exo und Frau Griebe, unsere Abteilungskommandanten Bernd Nunnenmacher und Thomas Fischer sowie Anton Sieber und Kornelia Keller anwesend waren. Die Gesprächspartner zeigten sich zuversichtlich, dass sowohl dem Landschaftsschutz als auch dem Bevölkerungsschutz Rechnung getragen werden kann. Die fachlichen Untersuchungen für den möglichen Standort sind weitgehend abgeschlossen. Einen herzlichen Dank an unseren Oberbürgermeister Michael Lang und Paul Locherer die sich bei einem persönlichen Gespräch mit Innenminister Reinhold Gali für unser Feuerwehrhaus stark gemacht haben. Paul Locherer hat auch die Kontakte zu Landesbranddirektor Schröder hergestellt. Bleibt uns nur noch die Hoffnung, dass uns alle Beteiligten bei der Umsetzung hilfreich zur Seite stehen. Der Austausch der Fenster und den Eingangsbereich des Schulgebäudes soll dieses Jahr noch erfolgen. Außerdem werden Möglichkeiten zur Vergrößerung des Proberaumes für die Musikkapelle geprüft. 
15. Schlusswort Nochmals herzlichen Dank an die vielen Vereine und Gruppierungen die mit ihrem Engagement zum Wohle unserer Ortschaft beigetragen haben, sei es im kirchlichen, sozialen, musikalischen oder sportlichen Bereich, als Vereinsvorstände, Übungsleiter oder Mitglieder in den Vereinen. 
Dem Kirchengemeinde- und Ortschaftsrat für die gute Zusammenarbeit und die Mithilfe beim Neujahrsempfang. Bei Klaus Feuerstein dem stv. Vorsitzenden des Kirchengemeinderats für die konstruktive Zusammenarbeit. Unseren Musikanten den Dream-Boys mit den Minis für die musikalische Umrahmung Meinem Mann und Ortsheimatpfleger Rolf Keller für die aufwendige Präsentation und großartige Unterstützung über das ganze Jahr. Nochmals ein großer Dank an unsere Feuerwehr und der Helfer-vor-Ort-Gruppe die durch ihre Einsatzbereitschaft und freiwillige Selbstverpflichtung Menschen in Not jede nur mögliche Hilfe zukommen lassen. Des Weiteren möchten wir uns bei allen bedanken, die mit ihrem Engagement zum Wohle unserer Ortschaft beitragen, sei es mit Ideen und Hilfsangeboten aus der Bevölkerung. Nachbarn, die nicht wegschauen, sondern sich kümmern, reagieren und helfen wo sie können. Ebenso bedanken möchte ich mich bei unseren guten Seelen vom Rathaus Christine Brauchle und Dagmar Drumm, die unseren Bürgern immer mit Rat und Tat zur Seite stehen und mir eine großartige Hilfe sind. Danke auch für die gute Zusammenarbeit mit meinem Amtskollegen Anton Sieber sowie seiner Sekretärin Maria Brendie. Beim Hausmeister unserer Schule, Alexander Bogatke, bei unseren Reinigungskräften für die Turnhalle Gabi Bertsch und für das Rathaus Margot Stützenberger. Bei unserem Bauhofteam Andreas Grabherr und neu im Team Stephan Graf. Unserem langjährigen Mitarbeiter im Bauhof Leupolz Werner Strodel wünsche ich alles Gute im wohlverdienten Ruhestand. Unseren Aushilfskräften, Ersatzfahrern und Krankheitsvertretern im Winter Klaus Knöpfler und Ludwig Reber und Stefan Strodel. Und natürlich bedanke ich mich bei der Stadt Wangen bei Oberbürgermeister Herrn Michael Lang, Herrn Bürgermeister Ulrich Mauch, allen Dienststellenleiter/innen, die für die Belange von Karsee immer ein offenes Ohr haben. Ebenso allen Mitarbeiter/innen der Stadt Wangen, die uns immer hilfreich zur Seite stehen. 
 
Mit diesen Worten wünsche ich allen Bürgerinnen und Bürgern ein gesundes, zufriedenes und erfolgreiches neues Jahr 2015. Ein großes Dankeschön für die Geldspenden beim Neujahrsempfang. Für den Weg zur Kirche sind 290 € zusammen- gekommen. Idealist sein heißt: Kraft haben für Andere und Neues. Kornelia Keller Ortsvorsteherin 
 

Rückblick 2013

Jahresrückblick auf 2013 1. Vorwort Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Zu unserem gemeinsamen Jahresrückblick der Kirchengemeinde und Ortschaft durften wir wieder viele Gäste begrüßen. Darunter unseren Oberbürgermeister Michael Lang und Vertreter der Stadt und Kirche.  Ein liebevoll dekoriertes Treppenhaus führte unsere Gäste in die Festhalle. Der diesjährige Neujahrsempfang stand ganz im Zeichen des Ehrenamts. Der Jahresrückblick in Bild und Ton gemeinsam mit Klaus Feuerstein wurde von den Besuchern mit großer Aufmerksamkeit verfolgt. Wir möchten uns herzlich für ihr Vertrauen bedanken, das Sie uns und unseren Räten entgegenbringen. Gemeinsam sind wir bemüht, Ihren Wünschen, Anliegen und Erwartungen zum  Wohle unserer Ortschaft auch im kommenden Jahr 2014 gerecht zu werden. 
 
 
2. Statistik 2013    Ei nwohnermeldeamt 2013 2012 2011 Anmeldungen 46 32 39 Abmeldungen 38 35 51 Ummeldungen innerhalb Wangen 9 16 10 Davon Zuzüge 2 7 6 Wegzüge 3 9 4 Bevölkerungsstand 674 663 667 davon männlich 342 326 332 davon weiblich 332 321 335 davon Ausländer 15 16 11 Standesamt 2013 2012 2011 Geburten in Wangen 8 5 4 Geburten in Karsee 2   davon männlich 4 4 3 davon weiblich 6 1 1 Im hiesigen Standesamt registriert:    Eheschließungen 3 3 0 Sterbefälle 5 6 1 
 
3. Jubiläen  70. Geburtstag 0 Personen 75. Geburtstag 5 Personen 80. Geburtstag 3 Personen 85. Geburtstag 1 Person 90. Geburtstag 1 Person 94. Geburtstag 2 Personen 50-jähr. Ehejubiläum 1 Paar 60-jähr. Ehejubiläum 1 Paar 
 
4. Ortschaftsrat Arbeit/Ortsverwaltung Der Ortschaftsrat tagte 9-mal in öffentlichen Sitzungen mit 42 Tagesordnungspunkten und 8-mal in nicht öffentlichen Sitzungen mit 17 Tagesordnungspunkten. 
 
5. Projekte Am Baggersee Grenis wurde eine Schranke angebracht, um die Zufahrt für Rettungsdienst und Bauhof zu gewährleisten. Am Badeplatz Karsee wurden neue Bänke aufgestellt. 
 
6. Heimatpflege und Kulturelles Das Bildstöckle in Englisweiler konnte mit Hilfe der Eigentümer, Stadt und Land saniert und mit einem schönen Zaun eingefasst werden. Dafür ein herzlicher Dank an die Farn. Grabherr. Das Wegkreuz im Brenner wurde frei gelegt und neu bepflanzt. An alle Bürger herzlichen Dank für die Pflege der Wegkreuze Bildstöckle und Kapellen. Unsere Homepage www.karsee.de wird weiterhin von Hago Ziegler betreut. Für seine Bemühungen vielen Dank. 
 
7. Schulhaus Die Räumlichkeiten die von den Vereinen genutzt werden, wurden in Eigenleistung hergerichtet. Die Treppenhausgalerie haucht unserer Schule durch die interessanten wechselnden Ausstellungen wieder Leben ein. Bei vielerlei Veranstaltungen erweist sich die Nutzung der Schule als wichtiger Bestandteil für unser Dorfleben. Für die notwendigsten Maßnahmen, wie Fenster und den Eingangsbereich, hat uns die Stadt Gelder eingestellt. 

 8. Verkehrswesen und Straßen Folgende Straßeninstandsetzungen und Straßenbelagsarbeiten wurden 2013 abgeschlossen: Böschlishaus, Kreuzung-/Kurvenbereich Sommers, Einfahrt Schulparkplatz, Kreuzung Eggerts, Zufahrt Pumpstation Edenhaus 
 
9. Feuerwehr und Rettungsdienst (HvO) Die Feuerwehr Karsee musste in diesem Jahr zu 6 Einsätzen ausrücken. Schwelbrand, heißer Heustock, Hochwassereinsatz, Ölunfälle, Evakuierung Zeltlager waren zu meistern. Um für jede Art von Einsätzen gerüstet zu sein, halten sie regelmäßige Proben ab, in welchen die Unfallverhütungsvorschriften, der Löschangriff, die Personenrettung, Atemschutz und vieles mehr besprochen und geprobt werden. Auch die Kameradschaft mit der Leupolzer Wehr und die gemeinsamen Interessen werden gepflegt und besprochen. Die Jugendfeuerwehr ist sehr aktiv und hoch motiviert. Gemeinsam mit Leupolz werden sie als „Gruppe Nord" bezeichnet. Die Helfer vor Ort Gruppe (HVO) ist nunmehr seit 5 Jahren im Einsatz. Sie wurde bisher zu 250 Einsätzen in Karsee und Leupolz gerufen. Die Rückmeldung der Betroffenen zeigt, wie dankbar diese Gruppe angenommen wird. Für diese ehrenamtliche Einsatzbereitschaft wollten wir uns herzlichst bedanken. Beim Spendenaufruf für einen Defibrillator mit Schrank kamen 740 € aus Karsee und Leupolz zusammen. Danke an alle Spender 
 
10. Wirtschaftliches Zwei Häuser wurden im Baugebiet Bergesch gebaut. Wir wünschen allen Bauherren viel Freude in den eigenen 4 Wänden. 
 
In der Seestraße hat Familie Schwan mit dem Bau ihrer Gewerbehalle begonnen. Im April 2013 wurde der Klosterhof nach Renovierung wieder eröffnet. Den Wirtsleuten Farn. Fritsch wünschen wir gutes Gelingen. 
 11. Vereine Das Adventsmärktle auf dem Schulhof war wieder ein voller Erfolg, die einheitlichen Stände, die von den Anbietern liebevoll bestückt wurden, gaben dem Märktle ein besonderes Flair. Erstmals sang der Kinderchor unter der Leitung von Renate Halder, der mit viel Applaus belohnt wurde. Das Angebot für die Kinder erntete von Oberbürgermeister Michael Lang großes Lob. Besucher wie Verkäufer waren hoch zufrieden und wir sind ganz gespannt auf das nächste Märktle. Dem Organisationsteam Andrea Pfau, Rosi GeyerFäßler und Dagmar Drumm herzlichen Dank und weiter so. Weitere Aktivitäten: Narrenmesse, MuM-ball, Funken, Maibaumstellen, Maiandacht in Baumann, Bogenturniere, Seniorentreffs, Knöpfler- Treffen, Herbstrock, s'Klose, Schnorranten, Fußballspiele der Aktiven und Jugend, Vernissagen, Führungen durch Skulpturenweg, Kinderferienprogramm ... und vieles mehr für Jung und Alt. Dies alles zeigt, wie lebendig und traditionsreich doch unser Dorfleben gestaltet wird. Unseren Vereinen ist es bewusst, dass bei Veranstaltungen auch von den Anwohnern sehr viel abverlangt wird und sind bemüht, die Belästigungen so erträglich wie nur möglich zu halten. Mancher Festbesucher weiß leider nicht sich zu benehmen, sehr zum Ärger der Vereine und der Anwohner. - Schade eigentlich, denn durch solche Chaoten werden die Auflagen für die Veranstalter immer straffer. Dies ist mit hohen Kosten verbunden und kaum noch zu schultern. Für Ihr Verständnis, liebe Bürger, Ihre Toleranz und Geduld ein recht herzliches Dankeschön. Unsere Vereine bieten Veranstaltungen für jedermann an, schön, wenn Sie diese Angebote annehmen und damit die Vereine unterstützen und somit ihren Aufwand belohnen. 
 12. Natur und Umwelt Erfreut konnte ich bei der Gemarkungsputzede feststellen, dass sehr viele Bürger daran interessiert waren, unser Karsee sauber zu halten. Über 30 Helfer aus Vereinen und der Bevölkerung nahmen an der Säuberung unserer schönen Ortschaft teil, eine beeindruckende Zahl. Zusammenarbeit ist unser Erfolg, mal sehen, wie viele 2014 zusammenhelfen. Hier sei auch der Osterbrunnen erwähnt, der jedes Jahr von den Landfrauen geschmückt wird und so zu einem schönen Ortsbild beiträgt. 
 13. Ehrungen Martine und Gabriel Spieß erhielten von Oliver Wasem, Geschäftsführer der Kriegsgräberfürsorge, eine Ehrennadel und Urkunde, da sie seit 10 Jahren in Karsee und Leupolz die Sammlung übernehmen. Ebenfalls geehrt wurden: Die HvO Gruppe für 5 Jahre Einsatz bei Notfällen in Karsee und Leupolz: Christoph Bahr, Alexander Markert, Bettina Fiegle, Andreas Grabherr und Kornelia Keller. Mitglieder des Kirchenchors: Gretel Erne für 20 Jahre, Walter Scheffold für 40 Jahre Organist und Dirigent des Chors, Rita Stützenberger und Franziska Bertsch für 60 Jahre, Friedolin Moosmann für 65 Jahre. Josefine Peter für 10 Jahre Pfarramtssekretärin und 20 Jahre Kirchenpflegerin 
 14. Wir gratulieren Klaus Knöpfler: zum Ehrenzeichen des Landes in Silber für 25 Jahre Feuerwehrdienst Julia Stützenberger: 
zum 1. Platz beim Crosslauf in Bad Waldsee, zu zwei 1. Plätze- Kreismeisterschaft im 3-Kampf, zum Sieg beim Silvesterlauf in Kißlegg in ihrer Altersklasse Vanessa Pfau: zum 1. Platz in der Germany Wertung im Reining Sport, EinDressur und Westernreitstil Tobias Rettenmaier: zur bestandenen Gesellenprüfung zum Bodenleger. Zum Kammersieger der Handwerkskammer Ulm und Landessieger in Baden-Württemberg. Isabella Schmid: 1. Platz US-Hochschulmeisterin 
 15. Geplante Projekte Gemeinsame Unterbringung der Wehren Karsee Leupolz. Der Wunsch beider Wehren ist ein gemeinsames Feuerwehrhaus an der Auffahrt zur Wertstoffdeponie Schweinberg. Dieses Grundstück liegt mittig an der L325 und gehört der Stadt Wangen. Es liegt aber auch im Landschaftsschutzgebiet, viele Gespräche mit den zuständigen Behörden fanden statt. OB Michael Lang und Landtagsabgeordneter Paul Locherer übergaben Innenminister Gall persönlich ein Gesuch der Ortschaften und Feuerwehren Leupolz und Karsee zum Bau eines gemeinsamen Feuerwehrhauses zusammen mit 600 Unterschriften der befürwortenden Bevölkerung. Wir hoffen nun auf eine positive Entscheidung. Die Sanierung des Schulgebäudes und die Gestaltung der Außenanlagen darf nicht vernachlässigt werden. Fenster und Eingangsbereich sollten dieses Jahr noch erneuert werden. Wünsche und Anregungen aus der Bevölkerung nehmen wir gerne entgegen. 
 16. Schlusswort Nochmals herzlichen Dank an die Menschen 2013, die mit ihrem Engagement zum Wohle unserer Ortschaft beigetragen haben, sei es im kirchlichen, sozialen, musikalischen oder sportlichen Bereich, als Vereinsvorstände, Übungsleiter oder Mitglieder in den Vereinen. Dem Kirchengemeinde- und Ortschaftsrat für die gute Zusammenarbeit und die Mithilfe beim Neujahrsempfang. Klaus Feuerstein, dem stv. Vorsitzenden des Kirchengemeinderats, für die konstruktive Zusammenarbeit bei den Vorbereitungen zum Jahresrückblick 2013. Unseren Jungmusikanten und dem Kirchenchor für die musikalische Umrahmung. Meinem Mann Rolf für die aufwendige Präsentation und großartige Unterstützung über das ganze Jahr. Nochmals ein großer Dank an unsere Feuerwehr und die Helfer vor Ort Gruppe, die durch ihre Einsatzbereitschaft und freiwillige Selbstverpflichtung Menschen in Not jede nur mögliche Hilfe zukommen lassen. Des Weiteren möchten wir uns bei allen bedanken, die mit ihrem Engagement zum Wohle unserer Ortschaft beitragen, sei es mit Ideen und Hilfsangeboten aus der Bevölkerung. Nachbarn, die nicht wegschauen sondern sich kümmern, reagieren und helfen wo sie können. Ebenso bedanken möchte ich mich bei unserem neuen Hausmeisterehepaar unserer Schule, Agatha und Alexander Bogatke, bei unseren Reinigungskräften für die Turnhalle Gabi Bertsch, für das Rathaus Margot Stützenberger sowie unserem Gemeindearbeiter Andreas Grabherr und seinem Kollegen Werner Strodel aus Leupolz für ihren unermüdlichen Einsatz gerade in den Wintermonaten. Unserem neuen Mitarbeiter in den Wintermonaten Klaus Knöpfler. Unseren guten Seelen vom Rathaus Christine Brauchte und Dagmar Drumm, die unseren Bürgern immer mit Rat und Tat zur Seite stehen und mir in jeder Lebenslage eine großartige Hilfe sind. Bei Jessica Beck, die sich seit April im Erziehungsurlaub befindet und der wir zu ihrem Sohn Domenik herzlich gratulieren. Danke auch für die gute Zusammenarbeit mit meinem Amtskollegen Anton Sieber sowie seiner Sekretärin Maria Brendle aus Leupolz. Und natürlich bedanke ich mich bei der Stadt Wangen bei Oberbürgermeister Herrn Michael Lang, Herrn Bürgermeister Ulrich Mauch, allen Dienststellenleitern, die für die Belange von Karsee immer ein offenes Ohr haben. Ein großer Dank von Farn. Frick an die Karseer, durch unsere Spende vom letztjährigen Neujahrsempfang konnten wir ein Stück für den behindertengerechten Umbau beitragen. 
 Das Ehrenamt. Wir loben hier das Ehrenamt Es ist bekannt in Stadt und Land Dass es ohne Ehrenamt nicht geht Dass man mit diesem viel bewegt Wie trist wäre doch unser Leben Würd es das Ehrenamt nicht geben 
 
Mit diesen Worten wünsche ich allen Bürgerinnen und Bürgern ein gesundes, zufriedenes und erfolgreiches neues Jahr 2014. Ein großes Dankeschön für die Geldspenden beim Neujahrsempfang. Für die Anschaffung eines Defibrillators sind in Karsee und Leupolz 740 € zusammengekommen. 
 Wenn jeder dem anderen helfen wollte, wäre allen geholfen. Marie von Ebner-Eschenbach 
 
 
Kornelia Keller Ortsvorsteherin 

Rückblick 2012

Jahresrückblick auf 2012 
 
1. Vorwort 
 
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 
 
Wenn wir innehalten und verweilen, gewinnen wir herrliche Stunden. 
 
Schön, dass Sie dieser Einladung zum Neujahrsempfang von Pfarrei und Ortschaft gefolgt sind. Nach der musikalischen Einstimmung vom Bläserquintett des Musikvereins Karsee begrüßten wir die vielen Bürger, Neubürger und Gäste zu unserem gemeinsamen Jahresrückblick in einer liebevoll hergerichteten Festhalle. Mit einer Bildpräsentation berichteten wir von den zahlreichen Veranstaltungen, Aktivitäten, Ereignissen der Vereine, der Ortschaft und der Kirche. 
 
Es hat uns gezeigt, dass Karsee ein intaktes, aktives Dorfleben hat. Dies verdanken wir auch all denjenigen, die sich ehrenamtlich für das Gemeinwohl engagieren. Wir, Klaus Feuerstein und Kornelia Keller, möchten uns herzlich für Ihr Vertrauen bedanken,  dass Sie uns und unseren Räten entgegenbringen. Gemeinsam sind wir bemüht, lhren Wünschen, Anliegen und Erwartungen zum Wohle unserer Ortschaft auch im kommenden Jahr 2013 gerecht zu werden. 
 
2. Statistik 2012 
 
 
 
  Einwohnermeldeamt             
                              2012                       2011 
          2010 
  Anmeldungen 32 39 39 
  Abmeldungen 35 51 25 
  Ummeldungen innerhalb Wangen                16 10 10    davon Zuzüge  7 6 6    Wegzüge  9 4 4    Bevölkerungsstand 663 667 673    davon männlich 326 332 328    davon weiblich 321 335 332    davon Ausländer 16 11 13        
   Standesamt                              2012                       2011                 2010    Geburten in Wangen 5 4 4    davon männlich 4 3 1    davon weiblich 1 1 3    Eheschließungen (in Karsee)                                     3 0 2 
  Sterbefälle 6 1 3     3. Jubiläen 
     
 70. Geburtstag 10 Personen     75. Geburtstag 6 Personen     80. Geburtstag 4 Personen     85. Geburtstag 4 Personen     90. Geburtstag 2 Personen     93. Geburtstag 2 Personen     50-jähr. Ehejubiläum 3 Paare    
 
 
 

 
 
4. Ortschaftsrat Arbeit/Ortsverwaltung 
 
Der Ortschaftsrat tagte 11-mal in öffentlichen Sitzungen mit 50 Tagesordnungspunkten und 7-mal in nicht öffentlichen Sitzungen mit 15 TOP. 
 
5. Projekte 
 
Im Mai wurde ein neuer Zaun am Beachvolleyballfeld angebracht. 
 
Im Oktober konnte die neue Skateranlage aufgestellt werden. Mit viel Engagement der Kinder und Eltern und dem Einsatz der Stadt konnte dieser Wunsch umgesetzt werden. Die Skateranlage erfreut sich großer Beliebtheit.6. Heimatpflege und Kulturelles 
 
Im September konnten wir zwei Jubiläen feiern. Vor 60 Jahren wurde Karsee eine selbstständige Gemeinde. Im Mittelpunkt stand allerdings das 10-jährige Jubiläum des Skulpturenwegs, der anlässlich der 50 Jahr Feier aus einem Bildhauer-Symposium heraus gegründet wurde. Unter den Gästen konnten wir die beiden Schirmherren Landrat Kurt Widmaier und Oberbürgermeister Michael Lang begrüßen. Viele der Künstler des Skulpturenweges waren gekommen. Zu diesem Doppeljubiläum setzte Karsee ganz auf Kunst. Neben einem geführten Rundgang durch den Skulpturenweg mit Gisela Löchner, dem Motor des Vereins, gab es eine Vernissage über Arbeiten von Kindern und Jugendlichen, die zusammen mit Künstlern im Rahmen des Ferienprogramms erstellt wurde. Im Treppenhaus der Schule waren die Werke der Künstler ausgestellt. Im Proberaum der Musik waren die Bilder unseres Karsee-Picasso zu bewundern. 
 
Beim Festakt spielte die Musikkapelle Karsee. Für den Mittagstisch sorgte der Schützenverein, bei Kaffee und Kuchen spielten die Brekkie's Inn. 
 
Ein rundum gelungenes Fest für die Ortschaft und den KuK Verein. 
 
In der Museumsstraße wurden 2 Parkplätze geschaffen, die Streugutkiste erneuert und die Straßenpfosten neu gestrichen. 
 
Unsere Homepage www.karsee.de wird weiterhin von Hago Ziegler betreut. Für seine Bemühungen vielen Dank. 
 
7. Schulhaus 
 
Die Nutzung der Schule hat uns sehr beschäftigt, viele Nutzungsmöglichkeiten wurden besprochen und geprüft. Ein Komplettumbau mit Unterbringung der Feuerwehr wurde aus Kostengründen verworfen. 
 
Seit August hat die Fa. Endel, eine ortsansässige Firma, das obere Stockwerk angemietet, dieses wurde von der Fa. Endel für eine Interims Nutzung saniert. 
Das Erdgeschoss wird je nach den Möglichkeiten der Räume von den Vereinen genutzt. 
 
Im Treppenhaus werden wechselnde Ausstellungen zu sehen sein. Der Werkraum war vom Kinderferienprogramm und zum Töpfern belegt. 
 
8. Verkehrswesen und Straßen 
 
Vollsperrung der Ortsdurchfahrt vom 13. bis 22. November. Die Straße hat einen neuen Fahrbahnbelag erhalten. Es wurden neue Entwässerungsrinnen, neue Schächte und neue Bordsteine gesetzt. 
 
Folgende Straßeninstandsetzungen und Straßenbelagsarbeiten wurden 2012 abgeschlossen: Baumann-Zeihers, Grub-Sommers und Endersen Kreuzungsbereich. An der Einmündung von Siggenhaus in die Kreisstraße Karsee - Hannober wurde ein Verkehrsspiegel installiert. 
 
9. Feuerwehr und Rettungsdienst (HvO) 
 
Die Feuerwehr Karsee musste in diesem Jahr glücklicherweise zu keinem ernsthaften Einsatz ausrücken. Um für den Einsatz gerüstet zu sein, halten sie regelmäßige Proben ab, in welchen die Unfallverhütungsvorschriften, der Löschangriff, die Personenrettung, Atemschutz und vieles mehr besprochen und geprobt werden. Natürlich wird auch die Kameradschaft gepflegt und für anstehende Hochzeiten geprobt. Dem Brautpaar herzlichen Glückwunsch. Auch die Jugendfeuerwehr ist sehr aktiv und hoch motiviert. Gemeinsam mit Leupolz werden sie als „Gruppe Nord" bezeichnet. 
 
Die Helfer vor Ort Gruppe (HvO), die es seit Januar 2009 gibt, wurde im vergangenen Jahr zu 30 Einsätzen in Karsee und Leupolz gerufen. Die Rückmeldung der Betroffenen zeigt, wie dankbar diese Gruppe angenommen wird. Für diese ehrenamtliche Einsatzbereitschaft wollen wir uns herzlichst bedanken. 
 
10. Wirtschaftliches 
 
Zwei Häuser wurden im Baugebiet Bergesch gebaut, eines ist schon bezogen. Wir wünschen allen Bauherren viel Freude in den eigenen 4 Wänden. 
 
Unser Laden in der Seestraße erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit. Er ist ein Garant für gutes Brot und sehr beliebt für eine kleine Kaffeepause. 
 
11. Vereine 
 
„Sie haben sich in die Herzen der Prateser gespielt!“ Das waren die Worte von Bürgermeister Mauch, als er den Besuch der Musikkapelle in Prato Revue passieren ließ. Es war dieser Moment, als die Musikkapelle auf dem Domplatz die Italienische Nationalhymne spielte und sich über 10000 Italiener von den Plätzen erhoben um mitzusingen und der Bischoff von Prato unserem OB entgegenkam, um sich für diese Geste aus Deutschland zu bedanken. 
Das Adventsmärktle auf dem Schulparkplatz war ein toller Erfolg. Besucher wie Verkäufer waren hoch zufrieden, das verlangt nach Wiederholung. Dem Adventsmärktle-Team herzlichen Dank und weiter so. 
 
Weitere Aktivitäten: 
 
Narrenmesse, Musik- und Männerchorball, Funken, Maibaumstellen, Maiandacht im Baumann, Bogenturniere, Seniorentreffs, Knöpfler-Treffen, Herbstrock, s'Klose, Schnorranten ... und vieles mehr für Jung und Alt. 
 
Dies alles zeigt, wie lebendig und traditionsreich doch unser Dorfleben gestaltet wird. Unseren Vereinen ist es bewusst, dass bei manchen Veranstaltungen von den Anwohnern sehr viel abverlangt wird. 
 
Für Ihr Verständnis, liebe Bürger, Ihre Toleranz und Geduld ein recht herzliches Dankeschön. Unsere Vereine bieten Veranstaltungen für jedermann an, schön, wenn Sie diese Angebote annehmen und damit die Vereine unterstützen und somit ihren Aufwand belohnen. 
 
12. Natur und Umwelt 
 
Erfreut konnte ich bei der Gemarkungsputzede feststellen, dass sehr viele Bürger daran interessiert waren, unser Karsee sauber zu halten. 
 
33 Helfer aus Vereinen und der Bevölkerung nahmen an der Säuberung unserer schönen Ortschaft teil, eine beeindruckende Zahl. Zusammenarbeit ist unser Erfolg, mal sehen, wie viele 2013 zusammenhelfen. Hier sei auch der Osterbrunnen erwähnt, der jedes Jahr von den Landfrauen geschmückt wird und so zu einem schönen Ortsbild beiträgt. 
 
13. Wir gratulieren 
 
Hermann Schlichte zum Ehrenzeichen des Landes in Silber für 25 Jahre Feuerwehrdienst 
 
Gretel Moosmann zur Ehrung „verdiente Vereinsmitarbeiterin des Jahres" 
 
Uli Wahl zum Verdienstabzeichen in Silber, für 10 Jahre Vorstandschaft 
 
Julia Stützenberger zum Sieg beim Silvesterlauf in Kißlegg in ihrer Altersklasse 
 
Armin Stärk zum Europameister der Rassekaninchenzüchter in Leipzig 
 
Raphael Reber zum Junioren-Europameister der Rassekaninchenzüchter in Leipzig 
 
14. Geplante Projekte 
 
Gemeinsame Unterbringung der Wehren Karsee und Leupolz Dieses Thema wurde bei der Besprechung in Wangen, bei der alle Betroffenen und Zuständigen der 
Stadtverwaltung anwesend waren, erläutert. Der Wunsch beider Wehren ist ein gemeinsames Feuerwehrhaus, wobei die Selbstständigkeit der Wehren erhalten bleiben muss. Das am besten geeignete Grundstück liegt mittig an der L325 und gehört der Stadt Wangen. Es liegt aber auch im Landschaftsschutzgebiet. Herrn Bürgermeister Mauch berichtete, dass schon Gespräche mit dem Landratsamt stattfinden und die Stadt Wangen sehr an einer positiven Entscheidung interessiert ist. Die Sanierung des Schulgebäudes darf nicht vernachlässigt werden. Fenster und Türen müssen erneuert werden. Die maroden Sitzgarnituren am Badeplatz sollen dieses Jahr in Angriff genommen werden. 
 
Wünsche und Anregungen aus der Bevölkerung nehmen wir gerne entgegen. 
 
 
15. Schlusswort 
 
Nochmals herzlichen Dank an die Menschen 2012. die mit ihrem Engagement zum Wohle unserer Ortschaft beigetragen haben, sei es im kirchlichen, sozialen, musikalischen oder sportlichen Bereich, als Vereinsvorstände, Übungsleiter oder Mitglieder in den Vereinen. Dem Kirchengemeinde- und Ortschaftsrat für die gute Zusammenarbeit und die Mithilfe beim Neujahrsempfang in einer liebevoll dekorierten Halle. Bei Klaus Feuerstein, dem stv. Vorsitzenden des Kirchengemeinderats, für die konstruktive Zusammenarbeit bei den Vorbereitungen zum Jahresrückblick 2012. Meinem Mann Rolf für die aufwendige Präsentation und großartige Unterstützung über das ganze Jahr. Nochmals ein großer Dank an unsere Feuerwehr und die Helfer vor Ort Gruppe, die durch ihre Einsatzbereitschaft und freiwillige Selbstverpflichtung Menschen in Not jede nur mögliche Hilfe zukommen lassen. Des Weiteren möchten wir uns bei allen bedanken, die mit ihrem Engagement zum Wohle unserer Ortschaft beitragen, sei es mit Ideen oder Hilfsangeboten aus der Bevölkerung. Nachbarn, die nicht weg schauen sondern sich kümmern, reagieren und helfen wo sie können. 
 
Ebenso bedanken möchte ich mich beim Hausmeister unserer Schule, Herrn Fehringer, bei unseren Reinigungskräften, für die Turnhalle Gabi Bertsch, für das Rathaus Margot Stützenberger sowie unserem Gemeindearbeiter Andreas Grabherr und seinem Kollegen Werner Strodel aus Leupolz für ihren unermüdlichen Einsatz gerade in den Wintermonaten. Unserem zusätzlichen Mitarbeiter in den Wintermonaten Klaus Knöpfler. Unseren guten Seelen vom Rathaus Jessica Beck und Christine Brauchle, die unseren Bürgern immer mit Rat und Tat zur Seite stehen und mir in jeder Lebenslage eine große Hilfe sind. 
 
Danke auch für die gute Zusammenarbeit mit meinem Amtskollegen Anton Sieber sowie seiner Sekretärin Maria Brendle. Und natürlich bedanke ich mich bei der Stadt Wangen mit ihrem Oberbürgermeister Herrn Michael Lang, Herrn Bürgermeister Ulrich Mauch, allen Dienststellenleitern, die für die Belange von Karsee immer ein offenes Ohr haben. 
 
 
Wie der Männerchor so wahrlich sang: 
Dahoim, dahoim in unserm Karsee Dahoim im Allgäu und am See Do isch es guat, do went mir sei, isch au des Dörfle no so klei. 
 
Mit diesen Worten wünsche ich allen Bürgerinnen und Bürgern ein gesundes, zufriedenes und erfolgreiches neues Jahr 2013. 
 
Ein großes Dankeschön für die Geldspenden beim Neujahrsempfang und für die nachträglichen Spenden die auf dem Rathaus eingegangen sind, somit konnten wir 600 € an die SZ Nothilfe überweisen. Wir hoffen, dass wir der betroffenen Familie damit helfen können. 
 
Es liegt ein besonderer SEGEN auf allem, was wir für andere tun. Helmut Breit 
 
Kornelia Keller Ortsvorsteherin 

Rückblick 2011

Jahresrückblick auf 2011 
I. Vorwort 
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, an Neujahr konnten wir viele Karseer Bürger, Neubürger und treue Gäste zu einem Neujahrskaffee in unserer Halle begrüßen. Die Kirchengemeinde und die Ortschaft haben gemeinsam dieses Fest gestaltet. Eine liebevolle und ideenreiche Deko- ration führte unsere Gäste in die Halle. Nach einer Andacht mit dem Leitsatz „Dein Tag in Gottes Hand", bei der Pfarrer Michael Schuhmacher durch das Verteilen einzelner Kalen- derblätter deutlich machte, dass jeder Tag unvergesslich und ein eigener sei, durften sich unsere Gäste mit Kaffee und Kuchen für den Rückblick stärken. Der Jahresrückblick in Bild und Ton, gemeinsam mit Klaus Feuerstein, wurde von den Besuchern mit Interesse verfolgt. Wir möchten uns herzlich für Ihr Vertrauen bedanken, das Sie uns und unseren Räten entgegenbringen. Gemeinsam sind wir bemüht, ihren Wünschen, Anliegen und Erwartungen zum Wohle unserer Ortschaft auch im kommenden Jahr 2012 gerecht zu werden. 
is zum Schulende im Juli 2011 unterrichteten 3 Lehrer an der Hauptschule. 
 
 
 
Einwohnermeldeamt 
 
2011 
 
2010 
 
2009 
 
2008 Anmeldungen 39 39 29 30 Abmeldungen 51 25 39 26 Ummeldungen innerhalb     Wangen 13 10 10 21 Davon Zuzüge 8 6 5 - Wegzüge 5 4 5  Bevölkerungsstand 669 673 665 688 davon männlich 328 328 327 335 davon weiblich 325 332 338 353 davon Ausländer 16 13 16 17 
 
Standesamt 2011 2010 2009 2008 Geburten 4 4 10 11 davon männlich 3 1 4 4 davon weiblich 1 3 6 7 Im hiesigen Standesamt registriert:   Eheschließungen 0 2  1 Sterbefälle 1 3 6 5 
 
Schule 2011 2010 2009 2008 Schülerzahlen   26 35 bis Juli 2010  26   ab September 2010  8   davon aus Karsee   14 16 bis Juli 2010  14   ab September 2010  4   davon aus Leupolz   7 11 bis Juli 2010  7   ab September 2010  1   davon aus Kißlegg   5 6 bis Juli 2010  5   ab September 2010  1   davon aus Wangen   — 2               
 
II. Statistik 2011 
 

 
 
Jubiläen 
 
 2012 2011 2010 70. Geburtstag 10 4 2 75. Geburtstag 6 3 4 80. Geburtstag 4 2 3 85. Geburtstag 4 1 3 90. Geburtstag 2 0 0 91. Geburtstag 0 0 3 92. Geburtstag 0 2 1 93. Geburtstag 2 1 0 94. Geburtstag 1 0 0 50-jähr. Ehejubiläum 3 4 1 
 
III. Ortschaftsrat Arbeit/Ortsverwaltung Der Ortschaftsrat tagte 8-mal in öffentlichen Sitzungen mit 34 Tagesordnungspunkten und in 8 nicht öffentlichen Sit- zungen mit 27 TOP. Der Standesamtsbezirk Wangen im Allgäu-Karsee wurde aufgelöst. Es gibt jetzt einen einheitlichen Standesamtsbe- zirk Wangen im Allgäu. Dadurch fallen auch Gebühren für 
 
Datenübermittlung innerhalb von Wangen weg. Künftig kön- nen auch Frau Christine Brauchte und ich Trauungen vor- nehmen. 
 
IV. Verabschiedungen Pfarrer Sohl Am Neujahrsempfang 2011 wurde Herr Pfarrer Gunnar Sohl nach 7 Jahren als Pfarrer in Karsee feierlich von der Gemein- de verabschiedet 
 
V. Projekte Im Rathaus wurden die Mietwohnungen an die Zentralhei- zung angeschlossen. Am Gebäude Landjugend wurde der Kamin erneuert. Die Brücke über den Seebach wurde erneuert und ist nun barrierefrei. 
 
VI. Heimatpflege und Kulturelles Der Skulpturenweg in Karsee wurde um 5 neue Skulpturen erweitert. Frau Löchner berichtet von zahlreichen Führun- gen durch den Skulpturenweg, welche sehr gut besucht waren. Herzlichen Dank an Frau Löchner, die mit sehr viel Charme und Kompetenz die Besucher durch unseren Skulp- turenweg geführt hat. Dem KuK Verein wünschen wir bei sei- nen Vorhaben auch künftig gutes Gelingen. Unsere Homepage www.karsee.de wird weiterhin von Hago Ziegler betreut. Für seine Bemühungen vielen Dank. 
 
VII. Schule Auf Wunsch der Schüler und Eltern durfte die Klasse 9 ihren Schulabschluss in der Karseer Schule absolvieren. Ein Abschlussfest mit abwechslungsreichem Programm von den Schülern, der Ausgabe der Zeugnisse und einem reichhalti- gen Büffet weckten Erinnerungen an bessere Zeiten, doch leider wurden die Pforten unserer Dorfschule im Juli für immer geschlossen. Mit einem Abschlussessen, bei dem auch OB Michael Lang, Bürgermeister Ulrich Mauch und die Vertreter der Ortschaft anwesend waren, bedankten wir uns bei Herrn Gerhard Lang und seinem aktuellen und ehem. Kollegium für die gute Arbeit und Treue zu unserer Schule. 
 
VIII. Verkehrswesen und Straßen Die Straßenbelagsarbeiten in Baumann, Haag und Unter- steig-Dingler sind abgeschlossen. In Untersteig-Dingler wurde ein Verkehrsspiegel aufgestellt, um die gefährliche Einmündung zu entschärfen. In der Seestraße mussten Sperrflächen angebracht werden, um eine reibungslose Anlieferung der angesiedelten Gewer- be zu ermöglichen. 
 
IX. Feuerwehr und Rettungsdienst (HvO) Die Feuerwehr Karsee musste in diesem Jahr zu 4 Einsät- zen ausrücken. Es handelte sich um eine Ölspur in der See- straße, ein heißes Stromaggregat in unmittelbarer Nähe von Dieseltanks, einen heißen Heustock und eine Menschenber- gung. Für den Ernstfall gerüstet zu sein ist unserer Feuer- wehr sehr wichtig. Deshalb halten sie regelmäßige Proben ab. Bei einer Großübung der Stadt Wangen, wo es darum ging, einen verunglückten Schulbus bei Mischen zu bergen, konnte der Löschzug Nord (Karsee mit Leupolz) sein Können unter Beweis stellen, für alle eine wichtige Erfahrung und Herausforderung. Auch die Jugendfeuerwehr ist sehr aktiv und hoch motiviert. Gemeinsam mit Leupolz werden sie als „Gruppe Nord" bezeichnet. Die Helfer vor Ort Gruppe (HvO), die es seit Januar 2009 gibt, wurde im vergangenen Jahr zu 40 Einsätzen in Karsee und Leupolz  gerufen. Die Rückmeldung der Betroffenen zeigt wie dankbar diese Gruppe angenommen wird. Für die- se ehrenamtliche Einsatzbereitschaft wollen wir uns herz- lichst bedanken. 
 
X. Wirtschaftliches Drei Häuser in Karsee wurden bezugsfertig, ein Haus am Kirchberg und zwei Häuser im Baugebiet Bergesch. Wir wün- schen allen Bauherren viel Freude in den eigenen 4 Wänden. Unser Laden in der Seestraße erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit - ein Garant für gutes Brot und sehr beliebt für eine kleine Kaffeepause. 
 
XI. Vereine Das 90-jährige Jubiläum der Musikkapelle mit Blasmusi- kabend, Dirndl- und Lederhosenparty, Gottesdienst, Früh- schoppen und Umzug zeigte wieder einmal, Karsee weiß, wie man Feste feiert und hat sich erneut als eine große Fami- lie bewiesen, in der alle mitgeholfen haben. Ein gelungenes Fest inmitten einer zufriedenen Gemein- schaft, von dem noch lange die Rede sein wird. 
 
Weitere Aktivitäten: Narrenmesse, Musik- und Männerchorball, Funken, Mai- baumstellen, Maiandacht im Baumann, Schaumparty, Bogenturniere, Seniorentreffs, Knöpfler-Treffen, Herbstrock, s'Klose, Schnorranten ... und vieles mehr für Jung und Alt. Dies alles zeigt, wie lebendig und traditionsreich doch unser Dorfleben gestaltet wird. Unseren Vereinen ist es bewusst, dass bei manchen Veran- staltungen von den Anwohnern sehr viel abverlangt wird. Leider gibt es immer wieder Festbesucher, die über das Ziel hinaus schießen. Schlägereien und Vandalismus gehören für diese Chaoten zu einem Fest, sehr zum Ärger der Verei- ne und der Anwohner. - Schade eigentlich, denn durch sol- che Chaoten werden die Auflagen für die Veranstalter immer straffer. Dies ist mit hohen Kosten verbunden und kaum noch zu schultern. Für Ihr Verständnis, liebe Bürger, Ihre Toleranz und Geduld ein recht herzliches Dankeschön. Unsere Vereine bieten Veranstaltungen für jedermann an, schön wenn Sie diese Angebote annehmen und damit die Vereine unterstützen und somit ihren Aufwand belohnen. 
 
XII. Menschen Natur und Umwelt Sportlerehrung der Stadt Wangen Isabella Schmid wird zur Sportlerin des Jahres gewählt. Schon mit 4 Jahren begann Isabellas Laufbahn als Fußballe- rin beim SV Karsee. Heute spielt sie in der Frauen Bundesli- ga beim SC Freiburg und in der Deutschen U19 National- mannschaft. Der SV Karsee, Heimatverein von Isabella, erhielt deshalb im Mai vom DFB eine Bonuszahlung von 3200 € für leistungso- rientierte Jugendarbeit, dazu herzlichen Glückwunsch. Wir wünschen Isabella viel Erfolg für ihre weitere fußballeri- sche Zukunft. Erfreut konnte ich bei der Gemarkungsputzede feststellen, dass sehr viele Bürger daran interessiert sind, unser Karsee sauber zu halten. 8 Schüler mit ihren Lehrern und 33 Helfer aus Vereinen und der Bevölkerung nahmen an der Säuberung unserer schö- nen Ortschaft teil, eine beeindruckende Zahl. Zusammenar- beit ist unser Erfolg, mal sehen, wie viele 2012 zusammen- helfen. Hier sei auch der Osterbrunnen erwähnt, der jedes Jahr von den Landfrauen geschmückt wird und so zu einem schönen Ortsbild beiträgt. 
 
XIII. Geplante Projekte Was wird aus unserer Schule? OB Lang hat sich im April 2010 gegenüber der Schwäbi- schen Zeitung wie folgt geäußert: Das Schulhaus soll ein Haus der Ortsgemeinschaft bleiben. Die Prüfung der baulichen Substanz und Statik haben erge- ben, dass keine großen baulichen Veränderungen möglich sind. Im Februar ist eine Bürgerversammlung angedacht, um ein vorläufiges Konzept vorzustellen. Ein Klassenzimmer und kleiner Nebenraum wird bereits von der Musikkappelle als Proberaum und Notenarchiv genutzt. Wir streben eine der Ortschaft dienliche Nutzung an. Die Gestaltung des Platzes vor dem Landjugendheim wird eine Aufgabe. Ein Skaterplatz für die Jugend, die mit 2000 € vom Advents- kalender der VoBa und Schwäbischen Zeitung bedacht wor- den sind, ist in Planung. Die Sitzgarnituren am Badeplatz sollen erneuert werden. Wünsche und Anregungen aus der Bevölkerung nehmen wir gerne entgegen. 
 
XIII. Schlusswort Nochmals herzlichen Dank an die Menschen 2011 die mit ihrem Engagement zum Wohle unserer Ortschaft beigetra- gen haben, sei es im kirchlichen, sozialen, musikalischen oder sportlichen Bereich, als Vereinsvorstände, Übungs- leiter oder Mitglieder in den Vereinen. Dem Kirchenge- meinde- und Ortschaftsrat für die gute Zusammenarbeit und die Mithilfe beim Neujahrsempfang in einer liebevoll dekorierten Halle. Bei Klaus Feuerstein, dem stv. Vorsitzen- den des Kirchengemeinderats, für die konstruktive Zusam- menarbeit bei den Vorbereitungen zum Jahresrückblick 2011. Meinem Mann Rolf Keller für die große Hilfe bei der aufwen- digen Präsentation und Herrn Gerhard Lang für die Bereit- stellung von fehlendem Bildmaterial. Nochmals ein großer Dank an unsere Feuerwehr und die Helfer vor Ort Gruppe, die durch ihre Einsatzbereitschaft und freiwillige Selbstverpflichtung Menschen in Not jede nur mögliche Hilfe zukommen lassen. Des Weiteren möchten wir uns bei allen bedanken, die mit Ihrem Engagement zum Wohle unserer Ortschaft beitragen, sei es mit Ideen und Hilfsangeboten aus der Bevölkerung. Nachbarn für Nach- barn, Not erkennen und helfen. 
 
Ebenso bedanken möchte ich mich bei dem Hausmeister unserer Schule, Herrn Fehringer, bei unseren Reinigungs- 
kräften für die Schule Frau Bertsch und Frau Häufle, für das Rathaus Frau Margot Stützenberger sowie unserem Gemeindearbeiter Andreas Grabherr und seinem Kollegen Werner Strodel für ihren unermüdlichen Einsatz, insbeson- dere auch in den Wintermonaten. Unserem neuen Mitarbei- ter in den Wintermonaten, Klaus Knöpfler, und unseren gut- en Seelen vom Rathaus, Jessica Beck und Christine Brauchle, die unseren Bürgern immer mit Rat und Tat zur Seite stehen und mir eine große Hilfe sind. Danke auch für die gute Zusammenarbeit mit dem Rathaus Leupolz und meinem Amtskollegen Herrn Anton Sieber sowie seiner Sekretärin Frau Maria Brendle. Und natürlich bei der Stadt Wangen mit ihrem Oberbürger- meister Herrn Michael Lang, Herrn Bürgermeister Ulrich Mauch, allen Dienststellenleitern, die für die Belange von Karsee immer ein offenes Ohr hatten und bemüht waren, Anliegen und Wünsche umzusetzten. 

Rückblick 2010

Jahresrückbiick 2010
I. Vorwort
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
an Neujahr haben wir Sie herzlich zu einem Neujahrskaffee in unsere Halle eingeladen um gemeinsam mit einer Andacht das neue Jahr zu begrüßen und anschließend das alte Jahr Revue passieren zu lassen.
Ein Wehmutstropfen war allerdings die Verabschiedung von unserem Pfarrer Sohl.
So haben die Kirchengemeinde und die Ortschaft dieses Fest zusammen gestaltet. Wer bereits die Vorhalle betrat, wurde von einem liebevoll dekorierten Treppenhaus empfangen und die Halle selbst war in den Farben der Ortschaft hergerichtet.
Die gemeinsame Begrüßung und der Jahresrückblick im Dialog mit Klaus Feuerstein wurde von den Besuchern sehr gut angenommen. Wir möchten uns herzlich für ihr Vertrauen bedanken, dass Sie uns und unseren Räten entgegenbringen. Gemeinsam sind wir bemüht, ihren Wünschen, Anliegen und Erwartungen zum Wohle unserer Ortschaft auch im kommenden Jahr gerecht zu werden.
Zusammen können wir viel erreichen, wie Henry Ford schon sagte: Zusammenkunft ist ein Anfang Zusammenhalt  ist ein Fortschritt Zusammenarbeitist der Erfolg
II. Statistik 2010
Einwohnermeldeamt      2010      2009      2008 Anmeldungen                   39          29         30 Abmeldungen                   25          39         26 Ummeld. innerh. Wangen  10          10         21 Davon Zuzüge                   6            5 Wegzüge                           4           5 Bevölkerungsstand         673        665       688 davon männlich              328       327        335 davon weiblich               332        338       353 davon Ausländer              13          16         17
Standesamt                 2010     2009      2008 Geburten                          4         10         11 davon männlich                 1          4           4 davon weiblich                   3          6           7 Im hiesigen Standesamt registriert: Eheschließungen                2          -           1 Sterbefälle                         3         6           5
Schule                         2010     2009     2008 Schülerzahlen                               26        35 bis Juli 2010                    26
ab September 2010          8 davon aus Karsee                         14        16 bis Juli 2010                   14 ab September 2010          4 davon aus Leupolz                          7        11 bis Juli 2010                     7 ab September 2010          1 davon aus Kißlegg                          5         6 bis Juli 2010                    5 ab September 2010          1 davon aus Wangen                         -         2 bis Juli 2010                     ab September 2010          2
Derzeit unterrichten 3 Lehrer an der Hauptschule.
Jubiläen
70. Geburtstag     2 Personen 75. Geburtstag     4 Personen 80. Geburtstag     3 Personen 85. Geburtstag     3 Personen 90. Geburtstag     0 Personen 91. Geburtstag     3 Personen 92. Geburtstag     1 Person 50-jähr. Ehejubiläum   1 Paar
III. Ortschaftsrat Arbeit/Ortsverwaltung
Der Ortschaftsrat tagte 9-mal in öffentlichen Sitzungen mit 36 Tagesordnungspunkten und in 9 nicht öffentlichen Sitzungen mit 24 TOP.
IV. Verabschiedungen
Siegfried Glatz Am 24. März wurde unser langjähriger Gemeindearbeiter Siege, der 36 Jahre für das Wohl der Ortschaft tätig war, im Rahmen einer Ortschaftsratsitzung verabschiedet. OB Lang bedankte sich bei Herrn Glatz für alles, was er für das Dorf und das Gemeinschaftswohl getan hat und wünschte ihm und seiner Frau allzeit gute Gesundheit. Diesen Wünschen konnten wir uns als Ortschaftsrat nur anschließen.
Pfarrer Sohl Am Neujahrsempfang 2011 wurde Herr Pfarrer Gunnar Sohl nach 7 Jahren als Pfarrer in Karsee feierlich von der Gemeinde verabschiedet.
V. Projekte
Es standen keine größeren baulichen Maßnahmen an. Im Rathaus wurden neue Kellerfenster eingebaut und im Werkraum der Schule 
mussten ebenfalls die Fenster erneuert werden.
Im Probekeller der Musik und des Männerchors musste die alte Wasserpumpe nach 33 Jahren durch eine neue ersetzt werden.
Im Beachvolleyballfeld wurde zum 1. Mal der Sand ausgetauscht. Um Kosten einzusparen, wurde der Termin auf die Sportplatzsanierung gelegt, so konnte der alte Sand auf dem Sportplatz verwendet werden. Unsere Landjugend war bei dieser Aktion wieder hilfreich zur Stelle.
VI. Heimatpflege und Kulturelles Der Skulpturenweg in Karsee wird sehr gut angenommen. An jedem letzten Sonntag im Monat wurden von Frau Löchner kostenlose Führungen durch den Skulpturenweg angeboten, welche sehr gut besucht waren. Wir hoffen, dass auch im Jahr 2011 Führungen stattfinden können. Herzlichen Dank an Frau Löchner, die mit sehr viel Charme und Kompetenz die Besucher durch unseren Skulpturenweg geführt hat. Dem KuK Verein wünschen wir bei ihren Vorhaben auch künftig gutes Gelingen.
Unsere Homepage www.karsee.de wird weiterhin von Hago Ziegler betreut. Für seine Bemühungen vielen Dank.
VII. Schule
Im April sind die Würfel für die Schließung unserer Dorfschule gefallen. Seit Jahren versuchten wir unsere Schule zu erhalten. Stark rückläufige Schülerzahlen gefährdeten schon zu Zeiten von Schulleiter Dietrich Stärk den Fortbestand unserer Schule. Der erste Schritt zum Erhalt unserer Schule in Karsee, so glaubten wir, war die Zusammenlegung mit der Prassbergschule. Die Entscheidung des Schulamtes am 04.08.09, den Schulbezirk Prassbergschule um die Schule Karsee als Außenstelle zu erweitern, kam jedoch ein halbes Jahr zu spät.
Diese Unsicherheit veranlasste viele Eltern, verständlicherweise, ihre Kinder an einer anderen Schule anzumelden. Auf Wunsch der Schüler und Eltern darf die jetzige Klasse 9 ihren Abschluss noch in Karsee machen, das heiß.t im Juli werden die Pforten unserer Dorfschule für immer geschlossen.
Unserem Schulleiter Gerhard Lang, der mit aller Kraft und Herzblut versucht hat, unseren Schulstandort Karsee zu erhalten, gilt unser aufrichtiger Dank. Was wird aus unserer Schule?
OB Lang hat sich im April 2010 gegenüber der Schwäbischen Zeitung wie folgt geäußert: Das Schulhaus soll ein Haus der Ortsgemeinschaft bleiben.
Derzeit wird die bauliche Substanz geprüft und welche baulichen Veränderungen möglich sind. Wir streben eine der Ortschaft dienliche Nutzung an.
Ein Klassenzimmer wird bereits von der Musikkappelle als Proberaum genutzt.
VIII. Verkehrswesen und Straßen
Wenige Straßenbelags-Flickarbeiten sind für 2010 abgeschlossen.
In Dinglers wurden Straßenschilder aufgestellt, um den Gefahrenbereich zu entschärfen.
IX. Feuerwehr und Rettungsdienst (HvO) Die Feuerwehr Karsee musste dieses Jahr glücklicherweise nur zu 3 kleineren Einsätzen wie Sturmschaden, Motorradbrand am Pfarrstadel und Hochwasser im Probekeller verhindern, ausrücken. Für den Ernstfall gerüstet zu sein ist unserer Feuerwehr sehr wichtig. Deshalb halten sie regelmäßig Proben ab, zum Teil auch mit ihren Feuerwehrkameraden aus Leupolz. Die Teilnahme an Lehrgängen ist ihnen ebenfalls wichtig. Auch die Jugendfeuerwehr ist sehr aktiv und hoch motiviert. Gemeinsam mit Leupolz werden sie als „Gruppe Nord" bezeichnet.
Die Helfer vor Ort Gruppe (HvO) die es seit Januar 2009 gibt, wurde im vergangenen Jahr zu 41 Einsätzen in Karsee und Leupolz gerufen. Die Rückmeldung der Betroffenen ist nur positiv und sie sind dieser Gruppe sehr dankbar. Für diese ehrenamtliche Einsatzbereitschaft kann man sich nur herzlich bedanken.
X. Wirtschaftliches
Im Mischgebiet konnte im November der Handwerksbetrieb Schreinerei Moosmann eingeweiht werden. Ein mutiger Schritt und für unser Dorf eine Bereicherung. Wir wünschen viel Glück und viele Aufträge.
Für zwei Bauplätze im Bergesch wurden im Sommer Baugenehmigungen erteilt.
Unser Laden in der Seestraße erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit.
XI. Vereine
Unser Karsee soll kein verschlafenes, sondern ein mit Leben erfülltes Dorf sein. Für diese Lebendigkeit sorgen nicht zuletzt unsere Vereine mit ihren Angeboten, Aktivitäten und Veranstaltungen.
30 Jahre Landjugend Karsee, ein beeindruckendes 3-tägiges Fest, das von Jung und Alt gleichermaßen gut angenommen wurde. Es ist doch etwas Besonderes und lobenswert, wenn eine so junge Truppe, in der kaum ein Mitglied so alt ist wie die Landjugend selbst, ein solches Wochenende stemmt.
Das Erntedank- und Heimatfest im September anlässlich des 80. Geburtstages von Herrn Pfarrer i. R. Karl Joos zeigte wieder einmal, dass durch die Zusammenarbeit unserer Vereine viel Gutes erreicht werden kann. Ein Fest, von dem noch lange die Rede sein wird.
Karsee hatte zum 1. Mal eine Serenade auf dem Sportplatz, diese wurde von der MK 
Waldburg-Hannober, Bürgerwehr Waldburg, Spielmannszug Waldburg und der MK Karsee ausgeführt. Am Sonntag fand ein Festzug von der Kirche zum Zelt statt undnach dem Festgottesdienst sorgten die Musikkapellen Aidlingen, Leupolz und Karsee für angemessene Geburtstagsstimmung. Ein gelungenes Fest inmitten einer zufriedenen Gemeinschaft.
Weitere Aktivitäten:
Musik- und Männerchorball, Maibaumstellen, Maiandacht im Baumann, Schaumparty, Christkönigs-Fest, Rock'n' Roll-Nacht, Bogenturniere, Seniorentreffs, KnöpflerTreffen, Herbstrock, s'Klose, K u. D, Schnorranten ... und vieles mehr für Jung und Alt.
Dies alles zeigt, wie lebendig und traditionsreich doch unser Dorfleben gestaltet wird.
Unseren Vereinen ist es bewusst, dass bei manchen Veranstaltungen von den Anwohnern sehr viel abverlangt wird. Leider gibt es immer wieder Festbesucher die über ihr Ziel hinausschießen. Schlägereien, Vandalismus gehören für diese Chaoten zu einem Fest, sehr zum Ärger der Vereine und der Anwohner. - Schade eigentlich, denn durch solche CHaoten werden die Auflagen für die Veranstalter immer straffer. Dies ist mit hohen Kosten verbunden und kaum noch zu schultern.
Für Ihr Verständnis, liebe Bürger, Ihre Toleranz und Geduld ein recht herzliches Dankeschön.
Unsere Vereine bieten Veranstaltungen für jedermann an, schön wenn Sie diese Angebote annehmen und damit die Vereine unterstützen und somit ihren Aufwand belohnen.
XII. Natur und Umwelt
PLENUM-Projekt:
Wer bewirtschaftet die artenreichsten Wiesen und Weiden in unserer Region?
Es ist unser Landwirt Gottfried Blattner, der zum Wiesenmeister prämiert wurde.
Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank. Ich möchte allen landwirtschaftlichen Betrieben danken die durch ihre Arbeit einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung unseres Landschaftsbildes beitragen.
Erfreut konnte ich bei der Gemarkungsputzede feststellen, dass sehr viele Bürger daran interessiert sind, unser Karsee sauber zu halten.
26 Schüler mit ihren Lehrern und 33 Helfer aus Vereinen und der Bevölkerung nahmen an der Säuberung unserer schönen Ortschaft teil, eine beeindruckende Zahl. Zusammenarbeit ist unser Erfolg, mal sehen, wie viel 2011 zusammenhelfen.
XIII. Schlusswort Nochmals herzlichen Dank an die Menschen 2010, die mit ihrem Engagement zum Wohle unserer Ortschaft beigetragen haben, sei es im kirchlichen, sozialen, musikalischen oder sportlichen Bereich, als Vereinsvorstände, Übungsleiter oder Mitglieder in den Vereinen. Dem Kirchengemeinde- und Ortschaftsrat für die gute Zusammenarbeit und die Mithilfe beim Neujahrsempfang in einer liebevoll dekorierten Halle. Klaus Feuerstein, dem stv. Vorsitzenden des Kirchengemeinderats, für die konstruktive Zusammenarbeit bei den Vorbereitungen zum Jahresrückblick 2010. Herrn Schulleiter Lang für seinen interessanten Jahresrückblick in Bild und Ton, zeigt er doch, wie aktiv unser Dorf ist.
Nochmals ein großer Dank an unsere Feuerwehr und Helfer vor Ort Gruppe, die durch ihre Einsatzbereitschaft und freiwillige Selbstverpflichtung Menschen in Not jede nur mögliche Hilfe zukommen lassen. Des Weiteren möchten wir uns bei allen bedanken, die mit ihrem Engagement zum Wohle unserer Ortschaft beitragen, sei es mit Ideen und Hilfsangeboten aus der Bevölkerung. Nachbarn für Nachbarn, Not erkennen und helfen.
Ebenso bedanken möchte ich mich bei unserem Hausmeister unserer Schule, Herrn Fehringer, bei unseren Reinigungskräften für die Schule Frau Bertsch und Frau Häufle, für das Rathaus Frau Margot Stützenberger sowie unserem Gemeindearbeiter Andreas Grabherr und seinem unermütlichen Einsatz gerade in den Wintermonaten. Unseren guten Seelen vom Rathaus Jessica Beck und Christine Brauchle, die unseren Bürgern immer mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Danke auch für die gute Zusammenarbeit mit dem Rathaus Leupolz und meinem Amtskollegen Herrn Josef Werder sowie seiner Sekretärin Frau Maria Brendle und ihrem Gemeindearbeiter Herrn Werner Strodel. Und natürlich der Stadt Wangen mit ihrem Oberbürgermeister Herrn Michael Lang, Herrn Bürgermeister Ulrich Mauch, allen Dienststellenleitern, die mir versichert haben, dass Sie für die Belange von Karsee immer ein offenes Ohr haben.

Rückblich 2009

Jahresrückblick 2009
I. Vorwort
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ein ereignisreiches Jahr ist mit vielen Veränderungen zu Ende gegangen. Deshalb möchte ich zunächst die Gelegenheit wahrnehmen, mich bei Ihnen, liebe Karseer, zu bedanken für das Vertrauen, das Sie mir und den Ortschaftsräten bei der Wahl 2009 entgegengebracht haben. Als Ortsvorsteherin werde ich gemeinsam  mit den Ortschaftsräten bemüht sein, Ihren Erwartungen gerecht zu werden.
Es wird nicht immer einfach sein, aber eines weiß ich sicher, wir werden unser Bestmögliches tun, um die Interessen unserer Bürger nach bestem Wissen und Gewissen zu vertreten.
Doch wie mir viele Karseer anfangs sagten, Conny denk daran: einem jeden Recht getan, ist eine Kunst die niemand kann.
2009 war das Jahr der Wahlen und personellen Veränderungen der Ortschaft.
Im Juli 2009 gab es im Rathaus und im Bauhof Karsee Veränderungen.
Andreas Grabherr, ein vielseitig fähiger Mann, übernahm die Aufgaben als Gemeindearbeiter von Sigfried Glatz, der im Februar diesen Jahres in den wohlverdienten Ruhestand geht.
Nach einer langen Durststrecke und mehreren Anläufen konnte die offene Stelle der Rathaussekretärin besetzt werden. Jessica Beck übernahm im Juli diese Aufgabe. Zusammen mit Christine Brauchle steht Ihnen das Bürgerbüro im Rathaus Karsee mit freundlichem und kompetenten Personal wieder täglich für alle Belange zur Verfügung. Im Juni waren Europawahl, Kommunal- und Kreistagswahlen. Gewählt wurden Europarat, Kreistag, Gemeinderat und Ortschaftsrat.
Zeitgleich mit den Bundestagswahlen im September wurde unser OB Michael Lang mit einem hervorragenden Wahlergebnis in seinem Amt bestätigt, was nur bestätigt, dass wir mit ihm einen bürgernahen OB haben, dem die Anliegen der Ortschaft sehr wichtig sind. Dazu nochmals die Glückwünsche aus Karsee. Danke an die Wahlhelfer, die mit großem Engagement und Einsatz zum Gelingen beider Wahlen beigetragen haben.
II. Statistik 2009
Einwohnermeldeamt                     2009         2008        2007
Anmeldungen                              29              30            34 Abmeldungen                                        39              26            34
Ummeldungen innerhalb Wangen 10               21            19 davon Zuzüge 5 Wegzüge           5
Bevölkerungsstand                     665       688  686 davon männlich                                327       335  333 davon weiblich                                338       353  353 davon Ausländer                                  16         17    20
Standesamt                                         2009         2008         2007
Geburten                                           10             11              6 davon männlich                                       4               4              1 weiblich                                                    6               7              5 im hiesigen Standesamt registriert: Eheschließungen                                keine             1              4 Sterbefälle                                                6               5              4
Schule                                         2009         2008         2007 Schülerzahlen insgesamt                                           26             35             46 aus Karsee                                           14             16             20 aus Leupolz                                             7             11             13 aus Kißlegg                                             5               6             10 aus Wangen                                             --               2               3 aus Vogt                                                   –                –               -
Derzeit unterrichten 4 Lehrer an der Hauptschule
Jubiläen 70. Geburtstag 7 Personen 75. Geburtstag 7 Personen 80. Geburtstag 4 Personen 85. Geburtstag 2 Personen 90. Geburtstag 4 Personen 91. Geburtstag 1 Person 93. Geburtstag 1 Person 98. Geburtstag 1 Person Ehejubilare keine
III. Ortschaftsrat Arbeit/Ortsverwaltung
Der Ortschaftsrat tagte 7-mal in öffentlichen Sitzungen mit 43 Tagesordnungspunkten und in 4 nicht öffentlichen Sitzungen mit 11 TOP.
Im Ortschaftsrat gab es mit 5 neuen Ortschaftsräten eine große Veränderung und Verjüngung. Den ausgeschiedenen Ortschaftsräten: Franz Stier, Uli Wahl, Fritz Schlichte, Franz Peter und Joachim Bertsch möchte ich für ihre Arbeit in den vergangenen Jahren herzlich danken. Den neu dazu gekommenen Ortschaftsräten Patrick Drumm, Gerhard Pfau, Edwin Moosmann, Rosi Geyer-Fäßler und Andreas Grabherr, sowie den alten Hasen Silvia Schmid, Hermann Rettenmaier, Markus Stützenberger und meine Wenigkeit wünsche ich für unsere gemeinsame Arbeit ein gutes Händchen.
IV Verabschiedung von Herrn Stier
Bei der Verabschiedung von Franz Stier zeigte sich, dass Karsee eine große Gemeinschaft ist. Ich möchte uns mit einem Schiff vergleichen.
Denn wie Henrik Ibsen schon sagte: Eine Gemeinschaft ist ein Schiff, auf dem jeder bereit sein sollte, das Ruder zu übernehmen.
Alle Karseer Vereine haben dazu beigetragen, dass die Verabschiedung für Franz Stier sicherlich ein unvergesslicher Abend wurde. Für diese gute Zusammenarbeit noch einmal herzlichen Dank.
V. Projekte
Die Rathaus-Sanierung wurde im Dezember 2009 innen wie außen weitgehend abgeschlossen. Farblich ein neues Kleid. Auch  unsere Kirche erstrahlt in  neuem schönen Glanz.
Die Aussegnungshalle konnte am 3. Mai 2009 eingeweiht werden.
VI. Heimatpflege und Kulturelles
Freunde von Kunst um Karsee haben den Skulpturenweg mit 11 neuen Skulpturen aufleben lassen. Die Skulpturen wurden im Zusammenhang mit dem Fischereifest eingeweiht. An jedem letzten Sonntag im Monat wird von Frau Löchner eine kostenlose Führung durch den Skulpturenweg ab 11.00 Uhr angeboten. Treffpunkt ist der Parkplatz bei der Schule. Herzlichen Dank hierfür. Unsere Homepage „www.karsee.de" ist weiterhin sehr beliebt. Dankeschön an Hago Ziegler.
VII. Schule
Ein Sorgenkind bleibt weiter unsere Schule. Seit Jahren versuchen wir unsere Schule zu erhalten. Stark rückläufige Schülerzahlen gefährden den Fortbestand. Der erste Schritt zum Erhalt der Schule in Karsee war die Zusammenlegung mit der Prassbergschule. Die Entscheidung des Schulamtes, den Schulbezirk Prassbergschule um die Schule Karsee als Außenstelle zu erweitern, ließ einfach zu lange auf sich warten. Erst am 4. August 2009 kam vom Schulamt die Zusage. Ein 1/2 Jahr früher hätte den Eltern die Entscheidung, ihre Kinder in die Schule nach Karsee zu schicken, sicherlich erleichtert. Als Außenstelle der Prassbergschule ist die Zukunft unserer Schule gesichert, vorausgesetzt, Sie entscheiden sich für: -    unsere  Schule  mit  kleinen   Klassen   mit  individueller Betreuung, -    dadurch leichteres Lernen nach vorgeschriebenem Lehrplan -    kürzere Schulwege. Wenn wir unsere Schule nicht mehr am Ort haben, fehlt ein uns wichtiges Stück Dorfleben. Geben Sie unserer Schule eine Chance. Sie haben es in der Hand.
Unserem Schulleiter Herrn  Lang danken wir für seinen Kampf um den Erhalt der Schule.
VIII. Verkehrswesen und Straßen
Die Straßenbelags-Flickarbeiten sind für 2009 abgeschlossen.
Vielleicht ist manchem Karseer aufgefallen, dass ein seltsames Fahrzeug mit vielen Kameras auf dem Dach im Herbst auf der Gemarkung Karsee unterwegs war. Mit den Kameras wurde der Zustand aller Straßen digital aufgenommen und archiviert. Hoffentlich ein Vorteil bei der Erstellung der neuen Bedarfsliste Straßensanierung 2010. Viele Orts-/ Weiler- und Straßenschilder wurden erneuert oder neu aufgestellt.
Ebenso wurde ein Handlauf zum Christkönigsberg angebracht und die Panoramatafel wurde erneuert.
IX. Feuerwehr und Rettungsdienst (HvO)
Die Feuerwehr Karsee musste dieses Jahr zu ca. 8 Einsätzen ausrücken (heißer Heustock, kleinere Brände, Schneebruch, usw.). Die Jugendfeuerwehr kam mit ihrer selbstgebauten Mohrenkopfschleuder bei der Einweihung des Feuerwehrhauses in Wangen sehr gut an. Nachwuchssorgen kennt die Karseer Feuerwehr wohl kaum. Bei der Generalversammlung 2010 gab es personelle Veränderungen. Wir wünschen dem neuen Kommandanten Bernd Nunnenmacher und seinem Stellvertreter Florian Detzel viel Erfolg und Freude bei Ihrer neuen Tätigkeit. Dem ausscheidenden Kommandanten Robert Peter und seinem Stellvertreter Joachim Bertsch ein großer Dank für die letzten 14 Jahre und für das, was Sie in Ihrer verantwortungsvollen Position geleistet haben. Vielen Dank auch für die Treue, die Sie Ihren Kameraden weiterhin entgegenbringen.
Seit Mitte Januar 2009 gibt es für Karsee und Leupolz eine Helfer vor Ort Gruppe (HvO). Für diese ehrenamtliche Einsatzbereitschaft kann man sich nur herzlich bedanken.
X. Wirtschaftliches
Für einen Bauplatz im Bergesch wurde im Sommer eine Baugenehmigung erteilt. Seit Dezember ist die Familie in Karsee wohnhaft und gemeldet. Herzlich willkommen in Karsee.
Wir hoffen, dass die übrigen Bauplätze im Bergesch auch Abnehmer finden. Vielleicht ist die magische Zahl von 700 Einwohnern doch noch zu knacken. Momentan sind wir bei 665 Einwohnern. Unser Laden in der Seestraße erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit.
XI. Vereine
Natürlich soll unser Karsee auch lebendig sein. Diese Lebendigkeit schaffen nicht zuletzt unsere Vereine mit ihren Angeboten, Aktivitäten und Veranstaltungen. Dies waren im abgelaufenen Jahr eine ganze Menge: Zwei Vereine konnten 2009 ein Jubiläum feiern: Im Januar war es die Narrenzunft Karsee, die mit einem großem Tag-in-die-Nacht-Sprung ihr 15-jähriges Bestehen gebührend gefeiert hat.
Im Juli feierte der Sportverein Karsee sein 25 jähriges Bestehen mit einem Festakt und Ehrungen für langjährige und verdiente Mitglieder.
Wir gratulieren Isabella Schmid zum 3. Platz bei der Wahl „Sportlerin des Jahres 2008/2009". Seit Frühjahr 2009 ist Isabella Schmid Stammspielerin des SC Freiburg in der Frauen Bundesliga.
Die 1. Mannschaft des SV Karsee ist aus dem Keller und nun auf dem 3. Tabellenplatz. Auch die Leistung der 2. Mannschaft, die seit 2009 erstmals gemeldet wurde, kann sich sehr gut sehen lassen. Den Trainern und ihren Mannschaften weiterhin viel Erfolg.
Weitere Aktivitäten:
Musik- und Männerchorball, Maibaumstellen, Maiandacht im Baumann, Brunnenfest mit Wiedereröffnung des Skulpturenweges, Zunftkick und Schaumparty, Christkönigs-Fest, Rock'n' Roll-Nacht, Bogenturniere, Seniorentreffs, KnöpflerTreffen, Herbstrock, s'Klose, K u. D, 
Schnorranten ... und vieles mehr für Jung und Alt.
Dies alles zeigt, wie lebendig und traditionsreich doch unser Dorfleben gestaltet wird.
Unseren Vereinen ist es wohl bewusst, dass bei so mancher Veranstaltung von den Anwohnern sehr viel Verständnis und Toleranz abverlangt wird.
Auch dafür ein recht herzliches Dankeschön für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.
Leider gibt es immer wieder Festbesucher, für die Vandalismus anscheinend zu einem Fest gehört, sehr zum Ärger der Vereine und der Anwohner - schade eigentlich. In der Seestraße wurden 2 frisch gepflanzte Bäume abgerissen, Laternen beschädigt, Kunstfenster der Aussegnungshalle mit Farbe verschmiert, Autospiegel abgerissen, und vermutlich noch vieles mehr, das unsere Anwohner stillschweigend hinnehmen. Durch solche Chaoten werden die Auflagen für die Veranstalter immer straffer, die mit hohen Kosten verbunden und kaum noch zu schultern sind. Unsere Vereine bieten Veranstaltungen für jedermann an, schön wenn Sie diese Angebote annehmen und damit die Vereine unterstützen.
XII. Natur und Umwelt
Der Badeplatz wurde ausgeforstet und das Geländer für den Nichtschwimmerbereich erneuert.
Leider ist ein Baum der Christkönigsberg-Allee einem Unwetter zum Opfer gefallen.
Das Seeufer auf der Schulseite wurde von der Landjugend unter Anweisung von ProRegio „entbuscht". Die Landjugend hat mit ProRegio einen 5-jährigen Pflegevertrag für diese Seeuferseite abgeschlossen. Die Verantwortung für die Ausführungen hat Johannes Blattner übernommen. Dafür unser Dank.
Eine Karseer Bürgerin hat spontan eine Aktion unter dem Motto „blühendes Karsee" ins Leben gerufen. Zusammen mit der Schule und Helferinnen wurden kurz vor Wintereinbruch ca. 3000 Blumenzwiebeln gesteckt, die vom Bauhof zur Verfügung gestellt wurden. Lassen wir uns überraschen, was uns im Frühjahr blüht.
Anfang des Jahres beteiligten sich Bürger, einige Vereine, die Schule und der Ortschaftsrat an der alljährlichen Gemarkungsputzede. Dieses Jahr wollen wir am 27. März 2010 Karsee vom Unrat befreien. Wir freuen uns auf viele Helfer und anschließend auf ein gutes Vesper. Die naturkundliche Wanderung mit Prof. Josef Härle im Frühjahr war wieder sehr beliebt.
XIII. Schlusswort
Nochmals herzlichen Dank an die Kirchengemeinde unter der Leitung von Ida Fricker für die Ausrichtung des Neujahrsempfangs in einer liebevoll dekorierten Halle, Herrn Schulleiter Lang für seinen interessanten Jahresrückblick in Bild und Ton, zeigt er doch, wie aktiv unser Dorf und vor allem unsere Schule ist.
Nochmals ein großer Dank an unsere Feuerwehr und auch für die kommenden Einsätze weiterhin viel Freude und gutes Gelingen.
Des Weiteren möchten wir uns bei allen bedanken, die mit ihrem Engagement zum Wohle unserer Ortschaft beitragen, sei es mit Ideen und Hilfsangeboten aus der Bevölkerung und ehrenamtlichen Tätigkeiten in den Vereinen.
Ebenso bedanken möchte ich mich bei unserem Hausmeister unserer Schule, Herrn Fehringer, bei unseren Reinigungskräften für die Schule, Frau Bertsch und Frau Häufle, für das Rathaus, Frau Margot Stützenberger sowie unserem Gemeindearbeiter Andreas Grabherr und unseren Rathausdamen Jessica Beck und Christine Brauchle. Dank auch für die gute Zusammenarbeit mit dem Rathaus Leupolz und meinem Amtskollegen Herrn Josef Werder sowie seiner Sekretärin Frau Maria Brendle und Herrn Werner Strodel ihrem Gemeindearbeiter. Wie gut die Zusammenarbeit zwischen Leupolz und Karsee funktioniert, zeigt u.a. die Umsetzung der Flutlichtanlage auf dem Sportplatz in Leupolz.
Und natürlich bei der Stadt Wangen mit ihrem Oberbürgermeister Herrn Michael Lang, Herrn Bürgermeister Ulrich Mauch, allen Dienststellenleitern, die mir versichert haben, dass sie für die Belange von Karsee immer ein offenes Ohr haben.
Das alte Jahr es ist vergangen, das neue noch zu testen. Doch wie uns die Prognosen sagen, gehört's nicht zu den besten.
Krisen in der ganzen Welt, überall fehlt es am Geld. Doch vieles liegt in unsrer Hand. Es hilft nicht lamentieren, gaffen. Da nützt nur handeln mit Verstand. Gemeinsam werden wir es schaffen.
Mit diesen Worten wünsche ich allen Bürgerinnen und Bürgern ein gesundes, zufriedenes und erfolgreiches neues Jahr 2010.
Kornelia Keller Ortsvorsteherin

Rückblick 2007

Jahresrückblick 2007
I. Vorwort Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, wenn ein Jahr zu Ende geht, ist es guter Brauch, darüber nachzudenken, was hat es uns gebracht, haben sich unsere Erwartungen erfüllt, haben wir gesteckte Ziele erreicht? Was an Arbeit müssen und können wir auf das Jahr 2008 oder später übertragen? In Deutschland gibt es zweifellos einen wirtschaftlichen Aufschwung, auf den wir alle schon lange warteten. Im Bereich der arbeitslosen Menschen hat es endlich eine Trendwende gegeben. Von Naturkatastrophen wurden wir verschont. Die Geburtenzahlen in Karsee haben sich um etwas mehr als die Hälfte reduziert, die Einwohnerzahl hat sich bei ca. 686 eingependelt. Die Schülerzahl an der Hauptschule hat die Talsohle erreicht.

 

II. Statistik Einwohnermeldeamt              2007    2006    2005

Anmeldungen                                             34        51       47

Abmeldungen                                             34        36       32

Ummeldungen innerhalb Wangen             19        48       24

Bevölkerungsstand                                   686       687     676

davon männlich                                          333       334     327

weiblich                                                        353       353    349

Ausländer                                                    15        20      18
Standesamt                                                                    2007      2006     2005

Geburten                                                                                  6         13        8 

davon männlich                                                                        5         10        5

weiblich                                                                                     1           3        3

im hiesigen Standesamt registriert: Eheschließungen              4           1        2

Sterbefälle                                                                                 4           1        3

Kirchenaustritte                                                                          5                     3
Schule Schülerzahlen              2007     2006    2005

insgesamt                                     46        55        53

aus Karsee                                   20        26        25

aus Leupolz                                  13        20        17

aus Kißlegg                                  10          7          8

aus Wangen                                   3          1          3

aus Vogt                                       —        —         —

Derzeit unterrichten 7 Lehrer an der Hauptschule

Jubiläen 70. Geburtstag 5 Personen 75. Geburtstag 4 Personen 80. Geburtstag 4 Personen 85. Geburtstag 3 Personen 90. Geburtstag — Person Älteste Bürgerin jetzt 91 Jahre Ältester Bürger jetzt 96 Jahre Ehejubilare: 1 Goldene Hochzeit


III. Ortschaftsrat Arbeit Der Ortschaftsrat tagte in 6 öffentlichen Sitzungen mit 34 Tagesordnungspunkten (unter Verschiedenes und Informationen 40 Pkte) und in 3 nicht öffentlichen Sitzungen mit 5 TOP) und einem Bürgerfrühschoppen mit OB Michael Lang.


IV. Projekte Zum Bau der Aussegnungshalle hat es trotz der bereitgestellten 85.000,00 Euro in 2007 nicht gereicht. Wir hoffen sehr, dass es uns gelingt, von unseren Toten würdevoll im eigenen Dorf Abschied nehmen zu können. Die Bemühungen um die Gründung des "Förderverein Aussegnungshalle" haben sich wegen Abklärung von Gemeinnützigkeit länger als erwartet hingezogen. Der Entwurf des Stadtbauamtes, ein Zeltdach mit größerem offenem Vordach, wurde vom Denkmalamt abgelehnt, weil es eine Art Konkurrenzbau zur Kirche sein könnte; auch die Diözesanverwaltung will ein Gebäude mit möglichst wenig Folgekosten. Durch den Ungewissen Baubeginn bzw. der lange Zeit offenen Finanzierung bei der Kirchturm- und Kirchendachsanierung tauchten Fragen über den Start bei der Friedhofkapelle auf. Nachdem nun feststeht, dass die Instandhaltungsmaßnahmen bei Kirchturm und Kirchendach frühestens im Herbst 2008 begonnen werden können, sprechen sich Kirchengemeinderäte und Ortschaftsräte für einen baldigen Baubeginn bei der Aussegnungshalle aus.


V. Heimatpflege und Kulturelles "Entente Florale", "Unsere Stadt blüht auf" war ein voller Erfolg, auch die Ortschaften waren daran beteiligt. In Karsee wurde eine Vielzahl von Ideen verwirklicht bzw. sind in Planung. Von begrünten Mauern, Maschendrahtzaun, Anlage von Blumen und Rosenrabatten bis hin zur Blumenwiese reicht die Palette. Herausragend war sicherlich auch die Aktion "Blumen malen" bei unserer Künstlerin Gertrud Feuerstein in Kehlismoos. Auch die Ausstellung "Frühlingsblumen um Karsee" von Prof. Dr. Josef Härle hat viel Freude bereitet. Wie geht es weiter mit dem Skulpturenweg? Zu diesem Thema fanden zwei Gesprächsrunden statt, die im Jahr 2008 fortgesetzt werden. Unsere von Hago Ziegler eingerichtete, originelle und laufend gepflegte Homepage www.karsee.de ist sehr beliebt. Zählwerk am 9. Januar 2008: 45.084. (Vorjahr: 37.849 Besucher)

VI. Schule und Halle Die kleinen Hauptschulen, zu denen auch die Karseer Haupt- und Werkrealschule gehört, sind weiterhin im politischen Blickwinkel. Mit der Schul- und Stadtverwaltung werden alle möglichen Schritte überprüft und unternommen, um den Fortbestand dieser guten Schuleinrichtung zu erhalten. Das Hallendach gehört zu den Dächern in Karsee, auf dem frisch gefallener Schnee wegen mangelhafter Isolierung am schnellsten abtaut.


VII. Verkehrswesen und Straßen Nach wie vor beklagen sich Anwohner in der Vogter- und der Jugendheimstr. über schnellen und vor allem lauten Verkehr. Der Wunsch nach einem Radweg zwischen Karsee und Sommers wird immer lauter. Im Rahmen des Wangener Straßenflickprogramms konnten die ärgsten Schäden behoben werden.


VIII. Feuerwehr Außer ein paar kleinen Einsätzen hatte die Karseer Feuerwehr ein ruhiges Schadensjahr zu verzeichnen. Ein Feuerwehrmann musste aus gesundheitlichen Gründen verabschiedet werden, drei jüngere Männer wurden in die Wehr neu aufgenommen. Sehr erfreulich die Entwicklung bei unserer Jugendfeuerwehr. Mittlerweile ist die Mitgliederzahl auf zehn angewachsen. Große Anerkennung für ihre Leistungen erhielten die jugendlichen Floriansjünger beim Jugendfeuerwehrtag am 17. Juni 07. Begeisternd und beeindruckend die Leistung der jungen Leute bei der Lösch- und Bergungs-übung am Kunst- & Design-Restaurant.


IX. Wirtschaftliches Vom wirtschaftlichen Aufschwung hat vor allem der Maschinenbau profitiert. Für Handwerksbetriebe war 2007 eher ein durchwachsenes Jahr. Im Baugebiet Bergesch und im Mischgebiet Seestraße wurden 2007 keine Plätze verkauft. Das Kunst- & Design-Restaurant hat zum 30. April 2007 geschlossen. Weiterhin gut angenommen wird das neue Lebensmittelgeschäft mit frischem, leckerem Brot. Nicht von ungefähr wird es liebevoll "Stadtcafe" genannt. Nach   jahrelangen,   existenzgefährdeten   Milchpreisrückgängen hat 2007 einen Sprung nach oben gebracht. Die gemeldeten  Übernachtungszahlen  unserer Anbieter von Ferienwohnungen und -zimmern ist leicht angestiegen: 6837 (2006 = 6550)


X. Vereine Die bunte Mischung vieler Vereine sorgt dafür, dass in Karsee immer "was los" ist. Die Vielfalt bringt es aber auch mit sich, dass sich Jung und Alt in einem oder mehreren Vereinen einbringen, entfalten, einfach wohl fühlen können. Der Schützenverein feierte im kleinen, örtlichen Rahmen seinen 80. Geburtstag. Viel Lob und Anerkennung erntete der SV Karsee für die überaus gelungene Zuschauerüberdachung beim Fußballplatz. Mit Eigenleistung und Übernahme der Materialkosten durch die Stadt wurde beispielhafte Zusammenarbeit demonstriert. Der "Förderverein Aussegnungshalle Karsee" ist gegründet worden. Besondere sportliche Leistungen: Isabella Schmid aus Karsee spielt in der U 15 Fußballnationalmannschaft. Johannes Blattner aus Endersen wurde württembergischer Meister im Endurofahren.


XI. Natur und Umwelt War der Winter 2005/2006 ein Bilderbuchwinter mit viel Schnee und das Wetter im Winter 2006/2007 gerade das Gegenteil: mild und kaum mal Schnee. Der April war viel zu trocken, der Heuerntemonat Mai dafür viel zu nass und kalt. So konnte der erste Schnitt zumeist im Juni erst eingebracht worden. Die Qualität ist mäßig, die Menge hoch. Der zweite und dritte Schnitt brachte gute Qualitäten und Mengen. Der Ferienmonat August war wiederum kalt und total verregnet. Die Zwetschgen- Apfel- und Birnenernte war reichlich. Den Schwalben hat es im Jahr 2007 in Karsee gut gefallen, sie waren zahlreich da und haben fleißig gebrütet. Den Herbst kann man getrost als "goldenen Herbst" bezeichnen, mit einem frühen, kurzen Wintereinbruch.


XII. Schlusswort Zurückblickend kann das Jahr 2007 als ein schönes Jahr bezeichnet werden. Viele Feste, kirchliche und weltliche, haben viel Freude bereitet, gemeinsam haben wir viel erreicht. Vielen Dank fürs Mittun! Gemeinsam werden wir auch die Aufgaben in 2008 meistern. Ich lade Sie alle herzlich ein, sich wieder so engagiert einzubringen. Machen Sie mit bei den Vereinen, kommen Sie zu den vielen Veranstaltungen, Sie werden sehen, 2008 wird wieder ein tolles Jahr.
Mit den besten Wünschen Ihr Franz Stier Ortsvorsteher